Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0911/71482.html    Veröffentlicht: 26.11.2009 10:53    Kurz-URL: https://glm.io/71482

NEC kündigt neue High-End-Displays an

PA-Serie mit IPS soll Referenz für professionelle Desktopdisplays werden

NEC will Anfang 2010 eine neue Displayserie mit IPS-Panels auf den Markt bringen. Die PA-Serie soll sich daher durch hohe Blickwinkelstabilität und korrekte Farbdarstellung auszeichnen und besonders gut zur professionellen Bildbearbeitung geeignet sein.

Die Modelle der PA-Serie werden mit einer 3D-LUT (Look up Tabelle) arbeiten, was für maximale Farbkontrolle sorgen soll. Zudem kommen 10-Bit-Panels für eine höhere Farbgenauigkeit zum Einsatz.

Darüber hinaus sollen die neuen High-End-Displays mit einer Bild-in-Bild-Funktion, integrierter USB-Schnittstelle und einem Displayport kommen.

Äußerlich sollen die PA-Displays mit einem schmalen Rahmen aufwarten und mit einem optimierten Standfuß hohe Stabilität bieten.

Konkrete Modelle will NEC erst Anfang Januar 2010 vorstellen, vermutlich auf der CES in Las Vegas. Produktmanager Chris Parker verspricht derweil, "die Modelle der PA-Serie sind unsere neue Referenz für den professionellen Desktopbereich, da sie sowohl in technischer Hinsicht als auch beim Design Maßstäbe setzen".  (ji)


Verwandte Artikel:
22-Zoll-Display mit TN-Panel und LED-Hintergrundbeleuchtung   
(18.11.2009, https://glm.io/71264 )
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor   
(15.02.2018, https://glm.io/132451 )
Volumendisplay: US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars   
(26.01.2018, https://glm.io/132420 )
Displaytechnik: Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben   
(15.01.2018, https://glm.io/132173 )
OLED: LG zeigt aufrollbaren 65-Zoll-Fernseher mit 4K-Auflösung   
(12.01.2018, https://glm.io/132150 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/