Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0911/71265.html    Veröffentlicht: 18.11.2009 08:24    Kurz-URL: https://glm.io/71265

Teamviewer: Fernwartungssoftware mit Ton und Video

Für Privatanwender kostenlos

Die als Fernwartungssoftware bekannte Software Teamviewer soll in der kommenden Version 5 auch Audio- und Videoübertragung ermöglichen und damit auch für Webkonferenzen interessant werden. Eine Beta gibt einen ersten Vorgeschmack auf die neuen Funktionen.

Der Teamviewer arbeitet nicht nur als Fernsteuerung für Rechner, sondern ermöglicht auch den Datentransfer zwischen den verbundenen PCs. Die neue Version 5 soll die Teilnehmer einer Sitzung über Sprache und Video miteinander verbinden - sofern die Fernsteuerungssoftware überhaupt dazu genutzt wird, um mit einem Gegenüber zu kommunizieren - denn mit dem Teamviewer Host gibt es auch eine Version, die als Systemdienst läuft und den Zugriff auf entfernte Rechner zum Beispiel zur Serverwartung bietet.

Die Internetkonferenz erfordert eine installierte Kamera sowie Mikrofon und Lautsprecher. So sollen zum Beispiel Fernwartungen mit Nutzerbeteiligung oder Schulungen durchgeführt werden, ohne parallel zum Telefon zu greifen. Der Konferenzleiter bestimmt, welches Bild seine Zuhörer sehen können. Mit einer Konferenzschaltung können alle Nutzer miteinander sprechen.

Damit nicht der gesamte Desktop, sondern nur die erforderlichen Programme für die Zuschauer sichtbar sind, wurde eine Steuerung eingebaut, mit der bestimmt wird, welche Anwendungen sichtbar sein sollen.

Die Teamviewer Version 5 Beta ist derzeit nur für Windows erhältlich. Die endgültige Version von Teamviewer 5 erscheint laut Hersteller Anfang Dezember 2009. Nutzer von Teamviewer 5 können sich zu Teamviewer 3 oder 4 verbinden, anders herum jedoch nicht - eine Aufwärtskompatibilität ist nicht gegeben.

Für Privatanwender wird Teamviewer kostenlos angeboten, kommerzielle Anwender zahlen je nach Version zwischen rund 600 und 2.600 Euro.  (ad)


Verwandte Artikel:
Remote Desktop: Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi   
(22.01.2018, https://glm.io/132291 )
Symantec bringt neue Version von pcAnywhere   
(23.03.2006, https://glm.io/44217 )
Fernsteuerung: Teamviewer ermöglicht Screen Sharing unter iOS 11   
(30.08.2017, https://glm.io/129751 )
Instant Messaging: Amazon will offenbar Slack kaufen   
(15.06.2017, https://glm.io/128399 )
Chatsoftware: Slack bringt Bildschirmpräsentationen für Videoanrufe   
(17.05.2017, https://glm.io/127870 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/