Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0911/71260.html    Veröffentlicht: 26.11.2009 09:31    Kurz-URL: https://glm.io/71260

Doch keine Internetautoradios von Blaupunkt

Unternehmensrestrukturierung als Grund

Blaupunkt wird seine auf der Cebit 2009 gezeigten Internetautoradios doch nicht auf den Markt bringen. Grund soll die strategische Neuausrichtung nach der Übernahme durch Aurelius sein.

Auf der Cebit 2009 hatte Blaupunkt seine ersten Internetautoradios gezeigt, Hamburg 600i und New Jersey 600i. Beide sollten neben herkömmlichen Radiosendern auch mehrere tausend Internetradiosender empfangen können. Für die Internetanbindung wurde über Bluetooth auf das UMTS-Mobiltelefon des Autobesitzers zugegriffen. Die Vermarktung sollte laut ursprünglicher Planung im zweiten Halbjahr 2009 erfolgen.

Blaupunkt hat nun gegenüber Golem.de bestätigt, dass die beiden Internetautoradios doch nicht auf den Markt kommen werden. Zumindest nicht auf absehbare Zeit: "Die Vermarktung der angekündigten Internetradios wurde im Rahmen der Restrukturierung von Blaupunkt zurückgestellt", so eine Unternehmenssprecherin.

Der Aurelius-Konzern hatte die Blaupunkt-Gruppe Anfang des Jahres übernommen. Im Oktober 2009 kündigte Blaupunkt dann eine Neuausrichtung an.

Internetradio im Auto bietet auch der fürs Auto gedachte, programmierbare WLAN-Router Wi Drive von Dension, der in Kürze erhältlich sein soll. Die Betatestphase des Geräts ist gerade beendet worden.  (ck)


Verwandte Artikel:
Blaupunkt bringt Internetradio ins Auto   
(17.02.2009, https://glm.io/65341 )
Wi Drive - Neues vom WLAN-Hotspot und Server fürs Auto   
(03.09.2009, https://glm.io/69578 )
Wi Drive macht das Auto zum Hotspot und Server   
(06.03.2009, https://glm.io/65744 )
Chrysler bringt WLAN ins Auto   
(28.03.2008, https://glm.io/58641 )
GPS-Geräte mit Videonavigation von Blaupunkt (Update)   
(25.08.2008, https://glm.io/61964 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/