Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0911/71235.html    Veröffentlicht: 17.11.2009 08:22    Kurz-URL: https://glm.io/71235

HP-Tintenpatronen ungleichmäßig befüllt

Nur einige Dreikammermodelle betroffen

Einige HP-Farbtintenpatronen sind bei der Produktion ungleichmäßig mit Tinte gefüllt worden. Einige Kammern sind mit zu wenig, andere mit zu viel der teuren Farben befüllt. Nun hat HP eine Umtauschaktion gestartet.

Nach Angaben von HP ist eine geringe Stückzahl von Tri-Colour-Druckerpatronen von den Produktionsfehlern betroffen. Auf dem europäischen Markt sind die Patronentypen HP 342 (C9361EE) und die HP 351 (CB337EE) fehlerhaft. Sie wurden in der Zeit vom 1. Mai bis 31. August 2009 produziert.

Der Support von HP tauscht die Patronen um. Alternativ kann sich der Kunde an den jeweiligen Verkäufer wenden. Der Umtausch bezieht sich auf die Tintentanks, deren Gewährleistungsanspruch zwischen dem 1. Mai 2011 und dem 31. August 2011 liegt - also zwei Jahre nach dem Produktionsdatum. Die Angaben zum Datum befinden sich auf der Druckerpatrone.

Ganz sicher scheint sich HP aber nicht zu sein, ob das schon alle Patronentypen sind, denn das Unternehmen erwähnte, dass "unter Umständen" auch einige mitgelieferte Tintentanks der Modelle HP Deskjet D4360 (CB700B), HP Photosmart C4580 All-in-One (Q8401B), HP Photosmart C4480 All-in-One (Q8403B), HP Photosmart C4472 All-in-One (Q8394B) und HP Photosmart C4485 All-in-One (Q8395B) ungleichmäßig befüllt sind.  (ad)


Verwandte Artikel:
Urteil gegen Lexmark: US-Patentrechte erlöschen bei Verkauf des Produkts   
(31.05.2017, https://glm.io/128124 )
Preisschild: Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte   
(16.03.2017, https://glm.io/126771 )
HP: A3-Multifunktionsdrucker mit Tintenstrahler für kleine Büros   
(16.08.2017, https://glm.io/129504 )
HP: Teure Luft in der Tintenpatrone   
(04.03.2017, https://glm.io/126529 )
Epson stellt Tinten-Multifunktionssystem fürs Büro vor   
(21.08.2009, https://glm.io/69235 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/