Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0911/71141.html    Veröffentlicht: 12.11.2009 08:19    Kurz-URL: https://glm.io/71141

Aptina entwickelt 14-Megapixel-Sensor für Kompaktkameras

Full-HD-Video mit 1080p möglich

Aptina hat mit dem MT9F001 einen Kamerabildsensor vorgestellt, der eine Auflösung von 14 Megapixeln erreicht und Videos mit Full-HD mit 1080p und 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann.

Verwacklern soll die elektronische "Bildstabilisierung" entgegenwirken, die in den Sensor eingebaut ist, teilte Aptina mit. Dabei wird die Empfindlichkeit des Sensors erhöht.

Kamera- und Objektivhersteller setzen unterschiedliche Techniken ein, um lange Belichtungszeiten ohne Stativ zu ermöglichen. Neben beweglichen Linsenelementen oder Sensoren kommt auch die Verkürzung der Belichtungszeit durch eine höhere Lichtempfindlichkeit in Betracht, auch wenn dies strenggenommen keine echte Bildstabilisierung ist.

Der neue Sensor erlaubt es, Videos mit 1080p mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Seine Entwicklung dürfte in den kommenden Monaten dafür sorgen, dass zahlreiche Kompaktkameras mit entsprechenden Videofunktionen auf den Markt kommen. Derzeit gibt es nur wenige Kompaktgeräte, die volle HD-Auflösung erreichen.

Die Pixel des MT9F001 sind nur 1,4 Mikrometer groß. Der Aptina MT9F001 soll im ersten Quartal 2010 in die Massenfertigung gehen.  (ad)


Verwandte Artikel:
Schneller CMOS-Sensor mit 9 Megapixeln für Kompaktkameras   
(05.03.2008, https://glm.io/58211 )
Neuer Kamerasensor funktioniert wie das menschliche Auge   
(08.08.2008, https://glm.io/61617 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/