Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0911/71086.html    Veröffentlicht: 10.11.2009 12:08    Kurz-URL: https://glm.io/71086

Linkedin integriert Twitter

Business-Social-Network kooperiert mit Microblogging-Dienst

Der Xing-Konkurrent Linkedin integriert den Microblogging-Dienst Twitter. Die weltweit 51 Millionen Linkedin-Mitglieder sollen damit die Möglichkeit haben, ihre Statusupdates auf beiden Diensten gleichzeitig zu veröffentlichen.

Die Zusammenarbeit von Twitter und dem auf Geschäftskontakte spezialisierten, sozialen Netzwerk Linkedin geht in beide Richtungen. Zum einen sorgt eine neue Tweets-Anwendung in Linkedin für die Veröffentlichung von Statusupdates auch auf Twitter. Zum anderen werden durch das Setzen des #in-Hashtags in Twitter-Nachrichten auch die eigenen Kontakte in Linkedin auf dem Laufenden gehalten. Durch den Hashtag können die Nutzer zudem entscheiden, welche Tweets ihr Linkedin-Netzwerk erreichen.

Die neue Funktion soll Linkedin-Mitgliedern in Kürze zur Verfügung stehen. Neben der Partnerschaft mit Twitter hat Linkedin für die kommende Woche die Integration weiterer externer Dienste in Aussieht gestellt. Linkedin wirbt damit, das weltweit größte Online-Businessnetzwerk zu sein. Von den 51 Millionen Mitgliedern sollen 11 Millionen in Europa sitzen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Studie: Soziale Netzwerke haben massive Datenlecks   
(24.09.2009, https://glm.io/70046 )
Spionage: Chinas Geheimdienste kommen per LinkedIn   
(11.12.2017, https://glm.io/131590 )
Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Viel weniger Beschwerden als erwartet   
(03.03.2018, https://glm.io/133125 )
Gab.ai: Social Network verklagt Google wegen Löschung im Play Store   
(18.09.2017, https://glm.io/130108 )
Kurznachrichtendienst: Trump darf auf Twitter weiter Kim drohen   
(06.01.2018, https://glm.io/131995 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/