Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0911/71010.html    Veröffentlicht: 06.11.2009 09:53    Kurz-URL: https://glm.io/71010

Microsoft bringt Patches für Windows und Office

Insgesamt sechs Patches für den 10. November 2009 geplant

In der kommenden Woche will Microsoft vier Patches für Windows und zwei Patches für die Office-Suite veröffentlichen. In diesem Monat muss kein Sicherheitsloch in Windows 7 beseitigt werden. Mit fünf der sechs Patches werden als gefährlich eingestufte Sicherheitslücken geschlossen.

Drei der vier Patches für die Windows-Plattform korrigieren als gefährlich klassifizierte Sicherheitslöcher, denn Angreifer können darüber beliebigen Programmcode ausführen. Der vierte Patch für Windows soll einen oder mehrere Denial-of-Service-Angriffsmöglichkeiten unterbinden. Die beiden Patches für Office-Attacken sollen Attacken verhindern, über die sich beliebiger Code ausführen lässt.

Die insgesamt sechs Sicherheitspatches will Microsoft am 10. November 2009 veröffentlichen. Dann werden mit einem Schlag insgesamt 15 Sicherheitslücken beseitigt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Erste Sicherheitspatches für Windows 7   
(08.10.2009, https://glm.io/70358 )
Fünf Windows-Patches kommen im September   
(04.09.2009, https://glm.io/69592 )
Acht Sicherheitspatches für Windows in der Mache   
(07.08.2009, https://glm.io/68900 )
Verschlüsselung: Outlook versendet S/MIME-Mails auch unverschlüsselt   
(10.10.2017, https://glm.io/130540 )
Security: Kopierschutz von Microsofts UWP ist nicht mehr unknackbar   
(16.02.2018, https://glm.io/132816 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/