Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0910/70377.html    Veröffentlicht: 09.10.2009 14:04    Kurz-URL: https://glm.io/70377

Spieletest: Star Wars The Clone Wars - Republic Heroes

Jedi und Klonkrieger auf der Suche nach Spielspaß

Ein Zeichentrick-Anakin hat keine Ausstrahlung wie ein Jedi aus Fleisch und Blut, aber zuschlagen kann er trotzdem, wie das Actionspiel Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes beweist. Wer die Fernsehserie kennt, kann sich auf eine neue Geschichte freuen - solange er keine Bekanntschaft mit der Steuerung gemacht hat.

Der Titel Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes bezieht sich auf die Krieg-der-Sterne-Zeichentrickserie, die Handlung schließt die Lücke zwischen der ersten und zweiten TV-Staffel und dreht sich, wie der Name klarmacht, ebenfalls um die Klonkriege. Wer die TV-Reihe bisher verfolgt hat, sieht jede Menge bekannte Gesichter wieder und freut sich zudem über inhaltliche Anspielungen. Die Optik ist ebenfalls dem TV-Vorbild nachempfunden - ebenso stilecht wie detailarm.

Der Spieler zieht als Jedi oder Klonkrieger in den Kampf gegen das Böse, in dem bekannte Namen wie Anakin Skywalker oder Obi-Wan Kenobi ebenso mitmischen wie jüngere Neuzugänge, etwa Ahsoka Tano. Dabei wird der Spieler immer von einem Partner begleitet, was den Entwicklern die Integration eines jederzeit verfügbaren Koop-Modus ermöglicht hat. Wer will, kann also auch mit einem Freund offline die mehr als 30 Missionen in Angriff nehmen, um Count Dooku und andere dunkle Gestalten zu bezwingen. Wer keinen Freund hat, wechselt einfach selbst per Knopfdruck zwischen den Charakteren.

Im Kampf stehen typische Jedi- und Klonkrieger-Aktionen zur Verfügung - also Lichtschwert und Gegenstände bewegen auf der einen, schießen auf der anderen Seite. Hinzu kommen Geschicklichkeitspassagen am Boden und in der Luft, ein paar Passagen in Fahrzeugen und kleinere Rätsel. Was sich einfach anhört, wird schon nach wenigen Minuten zur Geduldsprobe, vor allem, weil Lucas Arts bei Kamera und Bedienung massiv geschlampt hat.

Die Spielperspektive etwa ist durchgängig ungünstig. Mal ist das Geschehen zu weit entfernt, dann wieder zu nah, im nächsten Moment stimmt der Winkel nicht. Wer immer wieder wegen der schlechten Sicht in den Abgrund stürzt, wird die Entwickler in regelmäßigen Abständen verfluchen. Dazu kommt noch, dass es statt geschmeidiger Jedi-Sprünge oft schlecht animierte Bewegungen gibt. Die Kämpfe sind zudem äußerst monoton - da helfen auch gelegentliche Bosskämpfe nicht, um der Action Spannung einzuhauchen. Die Rätseleinlagen folgen dem immer gleichen Schema und wirken wie eine künstliche Spielzeitverlängerung: unnötig, da wohl auch die größten Star-Wars-Fans kaum die Motivation aufbringen dürften, die komplette Kampagne durchzuspielen.

Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes ist für Playstation 3, Xbox 360, Wii, Windows-PC und Nintendo DS erhältlich. PC-Spieler benötigen mindestens eine CPU mit 3.0 GHz, 1 GByte RAM unter Windows XP und 2 GByte RAM unter Vista, eine Grafikkarte mit 256 MByte und 8 GByte freiem Festplattenspeicher. Das Programm hat eine USK-Freigabe ab zwölf Jahren erhalten und kostet je nach Plattform zwischen 30 und 60 Euro.

Fazit

Wer Star Wars in unkomplizierter und familienfreundlicher Aufmachung auf Konsole oder PC genießen möchte, sollte zu Lego Star Wars greifen - und um Republic Heroes einen großen Bogen machen. Das Gameplay ist monoton und einfallsarm, die Bedienung misslungen, die Kameraperspektive eine Katastrophe. Einzig die Story könnte Kenner der TV-Serie interessieren. Aber weil die bereits nach kurzer Zeit an Fahrt verliert, sollten selbst echte Jedi sie nicht als Kaufgrund in Erwägung ziehen.  (tw)


Verwandte Artikel:
Star Wars Jedi Challenges im Test: Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer   
(17.11.2017, https://glm.io/131206 )
Lucas Arts zeigt Star Wars: Clone Wars - Republic Heroes   
(12.05.2009, https://glm.io/67047 )
Star Wars Battlefront 2 angespielt: Fantastische Duelle zwischen dämlichen Droiden   
(11.06.2017, https://glm.io/128308 )
Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger   
(14.11.2017, https://glm.io/131122 )
Spieletest: Star Wars - The Force Unleashed   
(18.09.2008, https://glm.io/62499 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/