Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0910/70178.html    Veröffentlicht: 01.10.2009 08:29    Kurz-URL: https://glm.io/70178

X.org diskutiert neuen Entwicklungsprozess

Umstellung könnte schon mit X.org 1.8 erfolgen

Das X.org-Projekt erwägt Veränderungen an seinem Entwicklungs- und Veröffentlichungsprozess. Neue Funktionen sollen in getrennten Entwicklerzweigen reifen und neue Versionen nach klarem Zeitplan veröffentlicht werden.

X.org-Entwickler Peter Hutterer hat einige Vorschläge zu einem neuen Entwicklungs- und Veröffentlichungsprozess für X.org gemacht, die recht wohlwollend aufgegriffen wurden und womöglich schon mit X.org 1.8 eingeführt werden sollen.

Konkret macht Hutterer drei Vorschläge: Zunächst plädiert er für die Einführung von Featurezweigen, in denen neue Funktionen entwickelt und getestet werden sollen. Erst wenn diese reif genug sind, sollen sie in in den Hauptzweig einfließen. Für den Hauptzweig sind drei Stufen der Entwicklung vorgesehen, nach einem klar definierten Zeitfenster von drei Monaten für den Feature-Merge soll sich eine zweimonatige Bugfix- und eine einmonatige Release-Phase anschließen.

Auf diesem Weg, so Hutterer, sollte es möglich sein, sich an feste Zeitpläne zu halten und neue Versionen nach einem verlässlichen Plan zu veröffentlichen. Darüber hinaus sollte es so möglich sein, monatliche Entwickler-Snapshots des Hauptzweiges zu veröffentlichen, kurz vor Veröffentlichung auch zweiwöchentlich oder wöchentlich.  (ji)


Verwandte Artikel:
X.org 7.5 in Vorbereitung   
(02.09.2009, https://glm.io/69520 )
Moblins X-Server läuft ohne Root-Rechte   
(10.07.2009, https://glm.io/68292 )
Läuft der X-Server bald ohne Root-Rechte?   
(03.07.2009, https://glm.io/68145 )
X-Server 1.6 mit neuer Direct Rendering Infrastructure   
(26.02.2009, https://glm.io/65529 )
Multi-Pointer-Unterstützung für VNC   
(26.01.2009, https://glm.io/64814 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/