Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0909/70160.html    Veröffentlicht: 30.09.2009 11:48    Kurz-URL: https://glm.io/70160

Mobile High Definition Link - HD-Ausgang für Mobiltelefone

Nokia, Samsung, Sony und Toshiba wollen MHL-Technik zum Standard machen

Einige Handyhersteller arbeiten zusammen mit dem Chipentwickler Silicon Image an Mobile High Definition Link, einer HD-Schnittstelle für mobile Endgeräte, die mit weniger Pins auskommt als HDMI.

Nokia, Samsung, Sony, Toshiba und Silicon Image haben sich in der "Mobile High-Definition Interface Working Group" zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie einen Industriestandard für eine Audio- und Videoschnittstelle entwickeln, die Mobiltelefone mit HD-Fernsehern verbinden soll.

Die neue Schnittstelle basiert auf dem von Silicon Image entwickelten Mobile High Definition Link (MHL), der als offener Standard für alle Marktteilnehmer zur Verfügung stehen soll.

So soll eine für Nutzer einfache und für Hersteller kostengünstige Steckverbindung geschaffen werden, mit der mobile Endgeräte an HD-Fernseher anschlossen werden. Über ein Kabel mit möglichst wenig Pins sollen Audio und Video mit Auflösungen von 1080p übertragen werden. So kommt MHL mit fünf Pins aus, während HDMI 19 Pins benötigt - zu viel für sehr kleine Geräte wie Smartphones. Dennoch werden auch bei MHL die Videodaten umkomprimiert übertragen.

Darüber hinaus sollen MHL-Transmitter den Akku deutlich weniger belasten als ihre HDMI-Pendants. Bei der Ausgabe von 720p oder 1080i sollen sie eine Leistungsaufnahme von weniger als 40 Milliwatt haben, im Stand-by-Betrieb sollen sie weniger als 30 Mikroampere benötigen.

Da Fernseher die Schnittstelle derzeit noch nicht unterstützen, soll eine Dockingstation MHL-Geräte per HDMI an Fernseher anbinden. In ihr wird das MHL-Signal in ein HDMI-Signal gewandelt. Später könnte MHL auch direkt in Fernseher integriert werden, so dass ein direkter Anschluss mobiler Geräte möglich wird.  (ji)


Verwandte Artikel:
Auf dem Weg zum schnelleren HDMI-Umschalter   
(01.07.2008, https://glm.io/60748 )
Sony LSPX-A1: 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung   
(10.01.2018, https://glm.io/132085 )
Orange Pi One Plus: 20-Dollar-Minirechner mit Gigabit Ethernet und HDMI 2.0a   
(05.01.2018, https://glm.io/131985 )
Gefen UHD600-HBT: 4K-HDMI-Extender überbrückt mit Cat-6-Kabeln 80 Meter   
(03.01.2018, https://glm.io/131941 )
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR   
(12.12.2017, https://glm.io/131398 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/