Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0909/69856.html    Veröffentlicht: 16.09.2009 08:13    Kurz-URL: https://glm.io/69856

Epson kündigt Fotoscanner mit 6.400 x 9.600 dpi an

Dichteumfang von 3,4

Epson hat mit dem Perfection V600 einen LED-Flachbettscanner vorgestellt, der eine Auflösung von 6.400 x 9.600 dpi erreichen soll. Er ist vornehmlich zum Einlesen von Fotos gedacht.

Der Epson Perfection V600 erreicht einen Dichteumfang von 3,4 Dmax und kann Bilder ungefähr in A4-Größe einlesen. Die Beleuchtung übernimmt eine LED-Zeile, die nach Herstellerangaben eine geringere Vorwärmzeit erfordert als die herkömmliche Technik.

Neben Abzügen kann der V700 auch Dias und Negative einlesen. Mit der Oberflächenabtastung sollen Kratzer erkannt und mit Hilfe von Software entfernt werden. Im Lieferumfang ist die Software Epson Easy Photo Fix enthalten, die ausgewaschenen und verblichenen Fotos auf Knopfdruck neue Farbe einhauchen soll.

Die Durchlichteinheit ist in den Scanner eingebaut. Neben Negativstreifen und gerahmten Dias können selbst Panorama-Mittelformat-Filme mit 6 x 22 cm eingescannt werden. Im Lieferumfang ist Adobe Photoshop Elements sowie der Abbyy Fine Reader Sprint Plus OCR für die Texterkennung enthalten.

Der Epson Perfection V600 Photo soll ab Mitte Oktober 2009 für rund 250 US-Dollar in den Handel kommen.  (ad)


Verwandte Artikel:
Epson: Ecotank-Drucker für das Heimbüro druckt in A3   
(01.09.2017, https://glm.io/129832 )
Contactless Payment: Gemalto testet biometrische kontaktlose Kreditkarte   
(08.01.2018, https://glm.io/132025 )
HP: A3-Multifunktionsdrucker mit Tintenstrahler für kleine Büros   
(16.08.2017, https://glm.io/129504 )
Imagebox scannt Dias, Negative und Papierfotos   
(05.08.2009, https://glm.io/68850 )
Neuer HP-Photosmart Premium kann ohne Rechner online gehen    
(23.06.2009, https://glm.io/67936 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/