Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0909/69696.html    Veröffentlicht: 09.09.2009 11:53    Kurz-URL: https://glm.io/69696

VMware öffnet vCloud-Schnittstelle

Programmierschnittstelle unter Open-Source-Lizenz

VMware hat die Programmierschnittstelle für vCloud unter eine Open-Source-Lizenz gestellt. Über das API lassen sich virtuelle Ressourcen der Cloud zur Verfügung stellen oder aus der Cloud beziehen.

Das vCloud-API ist unter einer der MIT-Lizenz ähnlichen Lizenz verfügbar. Die Lizenz schreibt vor, dass VMwares Copyrighthinweis nicht entfernt werden darf.

Die Schnittstelle ist plattformunabhängig, unterstützt REST und basiert auf dem Open-Virtualization-Format. Über die Schnittstelle lassen sich virtualisierte Workloads in internen und externen Clouds verwalten. Auch die Interoperabilität zwischen Clouds soll über vCloud ermöglicht werden. Weiteres findet sich unter anderem in der FAQ.  (js)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure   
(15.12.2017, https://glm.io/131693 )
VMware veröffentlicht freien Virtual Desktop Client   
(04.02.2009, https://glm.io/65043 )
i3.metal: AWS bietet Bare-Metal System mit 72 Threads in der Cloud an   
(29.11.2017, https://glm.io/131380 )
Netapp: Modulare HCI-Serverknoten sind in 30 Minuten einsatzbereit   
(06.06.2017, https://glm.io/128221 )
VMware kauft Open-Source-Grafikspezialisten   
(16.12.2008, https://glm.io/64142 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/