Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0909/69664.html    Veröffentlicht: 08.09.2009 11:07    Kurz-URL: https://glm.io/69664

Pretec - SSD löscht sich in 0,1 Sekunden selbst

Flash-Speichertechnik für militärischen Gebrauch

Pretec stellt auf der Messe Defense Systems & Equipments International 2009 selbstzerstörende SSDs vor. Sie sollen in der Lage sein, alle auf ihr gespeicherten Daten innerhalb von 0,1 Sekunden zu löschen.

Herkömmliche Löschfunktionen von Flash-Laufwerken benötigten rund 20 Sekunden, um alle gespeicherten Daten zu löschen, so Pretec. Für den militärischen Einsatz sei das zu lange, meint der Hersteller, und hat eine Technik entwickelt, die Daten auf einer SSD innerhalb von 0,1 Sekunden löschen soll.

Wird das "Selbstzerstörungskommando" ausgelöst, werden die gespeicherten Daten parallel gelöscht, so Pretec. Der Prozess kann nicht gestoppt werden, selbst wenn die SSD entfernt wird.

Die Technik kann bei verschiedenen flashbasierten Speichermedien eingesetzt werden, so der Hersteller. Genannt werden unter anderem SSDs, Compact-Flash-Karten und ATA-Flash-Module. Gedacht ist die Technik für militärische Einsätze, falls Equipment in die Hand von Feinden gerät.  (ji)


Verwandte Artikel:
Pretec stellt CompactFlash-Karte mit 666x vor    
(09.03.2009, https://glm.io/65768 )
Pretec stellt SDXC-Karte mit 32 GByte vor   
(05.03.2009, https://glm.io/65701 )
CF-Speicherkarte mit 433facher Geschwindigkeit   
(23.02.2009, https://glm.io/65436 )
48 GByte auf einer CompactFlash-Karte   
(10.01.2008, https://glm.io/56920 )
Pretec stellt erste miCARDs vor   
(07.06.2007, https://glm.io/52725 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/