Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0908/69370.html    Veröffentlicht: 27.08.2009 08:31    Kurz-URL: https://glm.io/69370

Adobe Photoshop nach Schlankheitskur schneller starten

Adobe Photoshop Speedup deaktiviert Module

Mit einer kostenlosen Software sollen die Windows-Versionen von Adobe Photoshop 3 bis CS4 entschlackt werden und danach deutlich schneller starten.

Das kostenlose "Adobe Photoshop Speedup" kann festlegen, welche Plug-ins zum Start der Grafikanwendung mitgeladen werden sollen. Zusätzliche Geschwindigkeitsgewinne verspricht der Ausschluss von Schriften, Voreinstellungen und dem maximalen Speicherverbrauch des Programms.

Die größte Zeitersparnis sollen deaktivierte Plug-ins ermöglichen. Adobe Photoshop Speedup listet zum Programmstart alle vorhandenen Zusatzmodule. Der Nutzer kann diese Liste verändern und so festlegen, welches Plug-in beim Photoshop-Start immer mitgeladen wird.

Mit dem Restore-Schalter können sämtliche Änderungen wieder rückgängig gemacht werden. Adobe Photoshop Speedup ist nur rund 300 KByte groß, muss nicht installiert, sondern nur ausgepackt werden und läuft nach Herstellerangaben ab der Version 3 bis hin zur aktuellen CS4 zusammen. Unter anderem ist Deutsch als Interface-Sprache integriert.  (ad)


Verwandte Artikel:
Adobe: Photoshop will mit KI Bildbearbeitung vereinfachen   
(29.11.2017, https://glm.io/131375 )
Sicherheitslücke in Photoshop und After Effects   
(22.04.2008, https://glm.io/59192 )
Freie Videolektionen zu Photoshop, InDesign und Flash CS4   
(08.06.2009, https://glm.io/67613 )
Separate Cloud-Version: Lightroom nur noch als Abo erhältlich   
(19.10.2017, https://glm.io/130702 )
Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"   
(18.09.2017, https://glm.io/130031 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/