Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0908/69150.html    Veröffentlicht: 19.08.2009 09:13    Kurz-URL: https://glm.io/69150

Sony: Heavy Rain bewegend, Gran Turismo geschenkt

Neue Videos von Heavy Rain und Uncharted 2 veröffentlicht

Neben der Playstation 3 Slim hat Sony Computer Entertainment auf der Gamescom noch Spiele wie Heavy Rain und eine Reihe von Neuheiten vorgestellt. So starten demnächst Onlinecomics und "Mini"-Spiele für die PSP - für deren Go-Version es Gran Turismo unter besonderen Bedingungen kostenlos gibt.

Zum Abschluss der Gamescom-Pressekonferenz von Sony Computer Entertainment in Köln enthüllte deren Chef Kazuo Hirai die Playstation 3 Slim - aber auch davor gab es bei dem japanischen Unterhaltungskonzern einiges an Neuigkeiten zu sehen. Durch das einstündige Programm führte Andrew House, Chef von Sony Computer Entertainment Europe (SCEE), und zum Start präsentierte er Zahlen: So hat sein Unternehmen von der Playstation 3 in den rund zwei Jahren nach Marktstart weltweit 23,7 Millionen Exemplare abgesetzt, im europäischen Raum waren es 10 Millionen. Die Playstation 2 kommt auf 138,8 Millionen Stück weltweit und 51,8 Millionen in Europa, die Playstation Portable auf 52,9 Millionen weltweit und 17 Millionen in Europa. Auch Mitgliederzahlen des Playstation Network hat House genannt: 27 Millionen sind es weltweit, 11 Millionen in Europa - rund 60 Prozent der PS-Besitzer klinken sich nach seinen Angaben mehr oder weniger regelmäßig in das Onlineangebot ein.

Weil "Online" auch für SCEE immer wichtiger ist, drehte sich dann erst alles um Playstation Home: Dafür will Sony demnächst eine Singstar-Lounge veröffentlichen. Außerdem will der Autohersteller Audi noch vor Jahresende 2009 eine virtuelle Werbe-Erlebniswelt eröffnen.

Ebenfalls demnächst will Sony die Navigation im Playstation Network überarbeiten: Dann soll es mehr und leichter auffindbare Shortcuts zum Store geben. Außerdem sollen Themes in Zukunft variantenreicher und eine Rubrik namens "What's New" eingeführt werden. Ebenfalls neu: Es soll über den Dienst bald Angebote von TV-Stationen geben. Das nennt sich dann Catch-Up-TV-Channels, und neben der BBC und anderen weltweiten Stationen ist auch das deutsche ZDF mit dabei.

Weiterhin wurde der Videodienst bestätigt, der im November 2009 starten wird. Die kostenpflichtigen Filme stehen nach Angaben von SCEE in niedrigen und in hohen Auflösungen bereit, kurz nach Beginn des Downloads soll der Nutzer mit dem Anschauen beginnen können. Über die Kosten sind noch keine Details bekannt, als Partner haben bislang Filmfirmen wie Lionsgate, Warner, Paramount, Disney und Constantin zugesagt - was sicherstelle, dass vom Start weg ein paar hundert Filme im Angebot seien, so House.

Neben Filmen soll bald ein weiteres Angebot Kundschaft zu Sony locken: Comics. Auf der Playstation Portable will das Unternehmen gemeinsam mit Marvel und weiteren Verlagen unter anderem Gezeichnetes mit Spider-Man oder den Fantastic 4 anbieten; das Ganze startet mit englischer Sprache. Sony nennt das System, in dem die Comics zu sehen sind, "Digital Reader". Das Verfahren, mit dem der Ausschnitt schick von Bild zu Bild und von Sprechblase zu Sprechblase springt, heißt "Auto Flow" - neue Wörter für die "Generation Online".

Auf der PSP starten Anfang Oktober 2009 die "Minis". Das sind kleine Spiele zum günstigen Preis, die maximal 100 MByte groß sind. Dabei wird es sich in erster Linie um Casualtitel handeln, unter anderem ist Electronic Arts mit Tetris dabei. Zum Start soll es 15 und bis Ende 2009 rund 50 Titel geben. Darunter sind übrigens auch Umsetzungen von Spielen, die es bislang nur für das iPhone gibt, etwa Minigore.

Eher für Hardcorespieler ist ein anderes Angebot interessant, das House auf der Gamescom vorgestellt hat: Wer sich Anfang Oktober 2009 die dann erscheinende PSP Go zulegt und sie bis zum 10. Oktober 2009 online bei Sony registriert, darf sich die Vollversion der PSP-Version von Gran Turismo runterladen. House sieht das als Zeichen dafür, dass seinem Unternehmen das neue Geschäftsmodell mit dem Downloadshop wichtig ist.

Auch kommende Exklusivspiele gab es auf der Pressekonferenz zu sehen: So hat House einen neuen Trailer zu Uncharted 2 vorgestellt, der einige eher ruhige Momente der Handlung vorstellt. Noch bewegender war allerdings die Präsentation, die David Cage vom Entwicklerteam Quantic Dream über Heavy Rain hielt: Er erzählte, wie die Sorge um sein eigenes Kind ihn zu einer der wichtigsten Figuren im Spiel inspiriert hat, einem Architekten namens Ethan. Der verliert sein eigenes Kind bei einem Unfall, der andere Sohn wird wohl im Lauf der Spielehandlung entführt.

Eine kleine Enttäuschung gab es bei Sony in Sachen Bewegungssteuerung: Die Motion Sensing Controller, wie sie offiziell derzeit heißen, werden erst auf der Tokyo Game Show Ende September 2009 ausführlicher vorgestellt. Ein Video verriet nur wenige Details: So können die Eingabegeräte in 16 Farben leuchten, was dann auch im Spiel entsprechend umgesetzt sein wird. Wer also einen Controller in Rot schwingt, verwendet im Spiel die gleiche Farbe. Außerdem arbeitet das Gerät mit der Playstation-Eye-Kamera zusammen, was einige spannende Möglichkeiten eröffnet.  (ps)


Verwandte Artikel:
Playstation 4: Firmware 4.55 gehackt und Spiele verwendet   
(01.03.2018, https://glm.io/133090 )
Playstation Network: Sony schaltet Server von Gran Turismo 6 ab   
(29.12.2017, https://glm.io/131903 )
Sony: "Game Over" für die Playstation 3   
(17.03.2017, https://glm.io/126796 )
Absatz der Playstation 3 bei Sony bricht ein   
(30.07.2009, https://glm.io/68688 )
Arbeitet "Hydra" in der Playstation Portable 2?   
(07.07.2009, https://glm.io/68211 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/