Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0907/68645.html    Veröffentlicht: 28.07.2009 14:22    Kurz-URL: https://glm.io/68645

IBM kauft Statistiksoftwarefirma SPSS für 1,2 Mrd. US-Dollar

Big Blue steht auch in der Krise weiter gut da

IBM hat offenbar die gescheiterte Übernahme von Sun Microsystems überwunden. Der Konzern kauft SPSS für 1,2 Milliarden US-Dollar in bar.

Der IT-Konzern IBM wird den Hersteller von Statistik- und Analysesoftware SPSS für 1,2 Milliarden US-Dollar in bar übernehmen. Die Firma mit Hauptsitz in Chicago hat 1.200 Angestellte in 60 Ländern.

"Mit dieser Akquisition bauen wir unsere Kapazitäten um eine neue Ebene der Analyse aus", sagte Ambuj Goyal, General Manager Information Management bei IBM.

Nach Abschluss der Übernahme wird IBM SPSS in seine Sparte Information Management Software eingliedern.

Der Technologiekonzern hatte im Mai 2009 die Übernahme des Softwareunternehmens Exeros verkündet. Zuvor war IBM mit seinem Angebot gescheitert, für 6,5 Milliarden US-Dollar Sun Microsystems zu übernehmen. Im November 2007 schluckte Big Blue Cognos für 5 Milliarden US-Dollar.  (asa)


Verwandte Artikel:
IBM: Watson wird in CIMON ins All geschossen   
(26.02.2018, https://glm.io/133005 )
PASW: SPSS benennt Produkte um   
(06.04.2009, https://glm.io/66347 )
Oracle wollte anfangs nur Suns Softwaresparte   
(13.05.2009, https://glm.io/67082 )
Statistiksoftware SPSS 16 auch für Linux   
(10.10.2007, https://glm.io/55284 )
Oracle: Übernahme des Analysespezialisten Moat eingeleitet   
(19.04.2017, https://glm.io/127372 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/