Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0003/6812.html    Veröffentlicht: 15.03.2000 09:37    Kurz-URL: https://glm.io/6812

Embedded-Linux-Hersteller Lineo expandiert

Fusion von Lineo und USE bringt mehr Support für Nicht-Intel-Plattformen

Lineo, Anbieter der Embedded-Linux-Distribution "Embedix Linux", hat die Übernahme der japanischen United System Engineers (USE) angekündigt. USE hat der Übernahme durch Lineo zugestimmt und ist damit die dritte Firma, die von Lineo gekauft wird.

Das 27-köpfige Unternehmen USE ist seit langem auf dem Gebiet des Custom Systems Engineering tätig und dieses auf einer Vielzahl von Hardware- Plattformen, einschließlich MIPs, Hitachi, SPARC, Motorola und Intel. USE ist spezialisiert auf dem Gebiet des Embedded-Printing, -Networking und Support für parallele Chiparchitekturen. USE soll Lineos Embedix Linux auf die genannten Plattformen portieren, so dass OEMs mehr Auswahl bei der Wahl der Hardware-Plattform bekommen.

Bereits im Februar hatte Lineo die beabsichtigte Übernahme von Zentropix und Rt-Control angekündigt, um dadurch die Lineo-Embedix-Produktfamilie mit Echtzeit-Lösungen auszustatten und ihnen die Fähigkeit zu geben, Linux in kleineren Microcontrollern einzubetten.

USE hat seinen Hauptsitz in Shiojiri, Nagano, Japan und beschäftigt 27 Mitarbeiter. Das Büro wird weiterhin bestehen bleiben und neben der Software-Entwicklung Lineos Dienste und Support erweitern.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/