Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0906/67640.html    Veröffentlicht: 08.06.2009 21:05    Kurz-URL: https://glm.io/67640

iPhoneOS 3.0 mit Zwischenablage

Hard- und Software für Entwickler teilweise geöffnet

Apple hat wie erwartet iPhone OS 3.0 vorgestellt. Das Betriebssystem des iPhones und des iPod touch besitzt nun eine Zwischenablage, die anwendungsübergreifend arbeitet. Unter 100 neuen Funktionen ist auch eine zum Rückgängigmachen (Undo).

Die Zwischenablage arbeitet mit allen iPhone-Anwendungen zusammen, sagte Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2009. Die Textstelle wird zunächst markiert. Nach kurzer Zeit erscheint der Dialog "Ausschneiden, Kopieren, Einfügen" über der Anwendung.

Bislang funktionierte die Querformat-Anzeige nicht in allen Anwendungen. Mit dem iPhone OS 3.0 arbeitet die horizontale Tastatur nun in allen Anwendungen, inklusive Mail, Notizen und SMS. Dadurch soll die Bildschirmfläche besser ausgenutzt werden.

Das iPhone unterstützt mit der neuen Betriebssystemversion auch den Versand von MMS. Die Funktion war dem iPhone zum Spott seiner Kritiker bislang vorenthalten worden. In den USA unterstützt AT&T MMS-Nachrichten erst ab Spätsommer 2009. Das iPhone wird außerdem zum Modem und kann seine Internetverbindung über Bluetooth und USB mit Notebooks und PCs teilen. In den USA unterstützt AT&T diese Funktion allerdings nicht.

Die systemweite Suchfunktion arbeitet wie Spotlight unter MacOS X und kann Texte in allen Anwendungen finden. Filme, Fernsehsendungen, Musikvideos und Vorlesungsmitschnitte können künftig auch direkt vom iPhone und dem iPod touch aus über iTunes geliehen und gekauft werden. Apples Mobilgeräte unterstützen außerdem Jugendschutzfilter, so dass Kinder nur Videoinhalte und Anwendungen nutzen können, die für ihre Altersgruppe geeignet sind.

Der eingebaute Browser Safari unterstützt HTML 5.0 und soll JavaScript bis zu dreimal schneller als unter iPhone OS 2.2.1 ausführen. Zudem beherrscht er HTTP-Streaming mit Ton- und Video. Eingegebene Passwörter können auf Wunsch gespeichert werden, damit sie nicht jedes Mal aufs Neue eingetippt werden müssen.

Die neue Programmierumgebung enthält zahlreiche Schnittstellen, darunter App Purchase, mit der Bezahlvorgänge innerhalb selbstgeschriebener Anwendungen ermöglicht werden. Apple behält 30 Prozent Provision für die Zahlungen ein. Spieleentwickler wird die Peer to Peer-Funktion freuen. Damit können zwei iPhones direkt miteinander kommunizieren. So lassen sich Mehrspieler-Umgebungen schaffen.

Die GPS-Funktionen sowie das Kartenmaterial von Google Maps steht Entwicklern ebenfalls zur Verfügung. Der Navigationsanbieter TomTom zeigte auf der Entwicklermesse seine Navigationslösung mit Software-Freisprecheinrichtung für das iPhone. Der Routenplaner soll in den USA im Sommer 2009 erscheinen. Der Carsharinganbieter Zipcar präsentierte eine Anwendung, mit der freie Mietwagen auf einer Karte angezeigt und nicht nur gemietet, sondern vor Ort vom iPhone aus geöffnet werden können.

Der eingebaute GPS-Empfänger wird mit Hilfe der Funktion "Find My iPhone" zum Sender und zeigt Besitzern des Telefons seinen aktuellen Standort auf einer Karte an. Dazu ist ein kostenpflichtiger Zugang bei Apples Dienst MobileMe erforderlich. Auf Wunsch können alle Daten des verlorenen iPhones aus der Ferne gelöscht und eine Alarmfunktion aktiviert werden, um das Telefon zu lokalisieren.

iPhone OS 3.0 öffnet auch Hardwareentwicklern den Zugang zum iPhone und erlaubt die direkte Kommunikation zwischen iPhone und Hardware, die über den Connector oder Bluetooth angeschlossen ist.

Apple bringt iPhoneOS 3.0 weltweit am 17. Juni 2009 auf den Markt. Das Update ist für iPhone-Besitzer kostenlos, für den iPod touch kostet es 7,99 Euro.  (ad)


Verwandte Artikel:
Anpassungen an iPhone OS 3.0: Apple erzürnt Entwickler   
(11.05.2009, https://glm.io/67012 )
Apple: Applikationen müssen kompatibel zu iPhone OS 3.0 sein   
(08.05.2009, https://glm.io/66972 )
Neue iPhone-Firmware mit Sprachsteuerung?   
(21.04.2009, https://glm.io/66601 )
iPhone OS 3.0 mit Zwischenablage, MMS und Bluetooth-Stereo   
(17.03.2009, https://glm.io/65966 )
iPhone: Dialog entwickelt weiter Power-Chips für Apple   
(05.03.2018, https://glm.io/133136 )

Links zum Artikel:
Apple - iPhone (.com): http://www.apple.com/iphone
Apple (.com): http://www.apple.com
Entwicklerforum iPhone Dev SDK (.com): http://www.iphonedevsdk.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/