Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0904/66511.html    Veröffentlicht: 16.04.2009 13:18    Kurz-URL: https://glm.io/66511

Eidos-Entwickler orakeln - wahrscheinlich über Thief 4

Hinweise auf Entwicklerseite deuten auf Fortsetzung der Klassikerserie hin

Meisterdiebisch freuen sich die Entwickler bei Eidos Montreal auf die Enthüllung ihres zweiten großen Projekts. Deshalb haben sie ihre Webseite mit Hinweisen zugepflastert, dass bald eine offizielle Ankündigung folgt: aller Wahrscheinlichkeit nach die der Fortsetzung der legendären Thief-Reihe.

Thief (Artwork: Thief 2)
Thief (Artwork: Thief 2)
Meisterdieb Garrett hat sich ab 1998 durch die drei düsteren Actionadventures der Thief-Serie geschlichen, geklaut und gekämpft. Nun steht offenbar die Enthüllung von Thief 4 bevor: Auf der Webseite der Entwickler, die bei Eidos in Montreal arbeiten, sind Hinweise aufgetaucht, dass das zweite Projekt des Studios bald enthüllt wird.

Dass es sich dabei um Thief 4 handelt, ist sehr wahrscheinlich. Zum einen hat Eidos Montral noch 2008 nach Entwicklern gesucht, um bei einem Projekt mit dem Anfangsbuchstaben "T" mitzuarbeiten. Der einzige andere relevante Titel des Publishers, der diese Bedingung erfüllen würde, wäre Tomb Raider - das entsteht aber bei einem anderen Team. Zum anderen ähneln Schrift und Grafikstil der Hinweise stark der Aufmachung der Thief-Spiele.

Bei Eidos Montreal arbeitet bereits ein Team an Deus Ex 3 - von dem voraussichtlich auf der Spielemesse E3 Anfang Juni 2009 in Los Angeles mehr gezeigt wird. Eidos wird derzeit vom japanischen Publisher Square-Enix übernommen; dieser Prozess soll am 6. Mai 2009 abgeschlossen sein.

Die ersten Thief-Spiele entstanden teils unter Beteiligung damals noch junger Designer, die inzwischen zu den bekannteren Namen in der Branche zählen. Beispielsweise Ken Levine, der jetzt bei 2K Boston arbeitet und für Bioshock verantwortlich zeichnete, oder Doug Church - momentan bei Electronic Arts zuständig für ein Projekt von Steven Spielberg. Lediglich Warren Spector war damals schon bekannter; der Erfinder von Deus Ex produziert derzeit bei Junction Point ein noch nicht näher vorgestelltes Spiel für Disney.  (ps)


Verwandte Artikel:
Final, keine Fantasy: Square-Enix kauft Eidos   
(05.03.2009, https://glm.io/65711 )
Entwickler Warren Spector verlässt Eidos (Update)   
(09.11.2004, https://glm.io/34607 )
Square-Enix will Eidos kaufen   
(12.02.2009, https://glm.io/65222 )
Deus Ex 3 und die globale Verschwörung   
(30.01.2009, https://glm.io/64962 )
The Beast Inside: Photogrammetrie plus Horror   
(01.03.2018, https://glm.io/133087 )

Links zum Artikel:
Eidos Montreal (.com): http://www.eidosmontreal.com/en/index.html

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/