Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0904/66304.html    Veröffentlicht: 03.04.2009 09:02    Kurz-URL: https://glm.io/66304

IBM bietet nur noch 7 Milliarden US-Dollar für Sun

Big Blue verpflichtet sich, Übernahme gegen Wettbewerbshüter durchzukämpfen

IBM will nur noch 7 Milliarden US-Dollar für Sun bieten, sich dafür aber verpflichten, den Kauf auch gegen den möglichen Widerstand der Wettbewerbsbehörden durchzukämpfen, berichtet das Wall Street Journal.

IBM und Sun befinden sich in der Endphase der Verhandlungen um die Zusammenlegung der Unternehmen, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise.

Inzwischen bietet IBM nur noch 9,55 Dollar pro Sun-Aktie, was den Serverhersteller mit 7 Milliarden US-Dollar bewertet, circa 750 Millionen US-Dollar weniger als bisher. Im Gegenzug hat IBM zugesagt, den Zusammenschluss auch gegen mögliche Widerstände der Wettbewerbshüter durchzusetzen.

IBM und Sun erreichen zusammen einen Marktanteil von 65 Prozent im Bereich Highend-Unix-Server. Den Markt für Bandspeicher decken sie gemeinsam fast komplett ab. Diesen Konzernbereich wollen die Partner möglicherweise ausgründen, um den Behörden entgegenzukommen.

Ein Abschluss steht nun unmittelbar bevor, hieß es weiter. Es sei aber weiter möglich, dass die Gespräche im letzten Moment scheitern. Außer IBM soll es wenig weitere Bieter geben. Einige IT-Firmen hätten das Angebot geprüft, danach aber kein weiteres Interesse gezeigt.  (asa)


Verwandte Artikel:
Übernimmt IBM Sun noch in dieser Woche?   
(24.03.2009, https://glm.io/66086 )
IBM will angeblich Sun kaufen   
(18.03.2009, https://glm.io/65972 )
Sun kauft Chipentwickler Montalvo   
(25.04.2008, https://glm.io/59281 )
Sun kauft VirtualBox-Entwickler Innotek   
(12.02.2008, https://glm.io/57671 )
Sun kauft MySQL   
(16.01.2008, https://glm.io/57061 )

Links zum Artikel:
IBM (.com): http://www.ibm.com
Sun Microsystems : http://www.sun.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/