Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0903/66177.html    Veröffentlicht: 27.03.2009 10:03    Kurz-URL: https://glm.io/66177

Google baut 200 Stellen bei Sales und Marketing ab

Konzern korrigiert überhöhte Wachstumserwartungen

Der Internetkonzern Google entlässt 200 Mitarbeiter aus den Bereichen Sales und Marketing. In einigen Bereichen habe Google überinvestiert, weil die Wachstumserwartungen zu hoch waren, räumte Googles Vertriebschef Omid Kordestani ein.

Der erfolgsverwöhnte Google-Konzern baut weltweit 200 Stellen bei Sales und Marketing ab. Das gab das Unternehmen in seinem Blog bekannt. Google sei sehr schnell gewachsen, weshalb es Wildwuchs in der Organisationsstruktur gebe, der Entscheidungsprozesse verlangsame, hieß es zur Begründung. "Zugleich haben wir wegen der Wachstumserwartungen in dieser Zeit überinvestiert", sagte Omid Kordestani, Senior Vice President für Global Sales und Business Development.

Alle Betroffenen erhielten die Möglichkeit, sich auf offene Stellen in anderen Konzernbereichen zu bewerben. Auch Abfindungspakete soll es geben. Im Januar 2009 hatte Google 100 Stellen im Personalbereich gestrichen, im Februar wurde die Sparte für Radiowerbung geschlossen, was weitere 40 Arbeitsplätze kostete. Weltweit beschäftigt der Konzern über 20.000 Menschen.  (asa)


Verwandte Artikel:
Arbeitsrecht: Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen   
(19.02.2018, https://glm.io/132842 )
Google entlässt Mitarbeiter   
(15.01.2009, https://glm.io/64627 )
Vielfalt und Chancengleichheit: Google-Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen   
(08.08.2017, https://glm.io/129358 )
Erstmals Stellenabbau bei Google    
(08.01.2009, https://glm.io/64497 )
Bei Google in diesem Jahr kein Weihnachtsgeld   
(25.12.2008, https://glm.io/64298 )

Links zum Artikel:
Google (.com): http://www.google.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/