Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0903/66098.html    Veröffentlicht: 24.03.2009 17:14    Kurz-URL: https://glm.io/66098

OpenSky telefoniert mit Skype

Konkurrenz zu Skype for SIP

Mit OpenSky sollen sich Skype-Nutzer von jedem Mobiltelefon, Browser oder VoIP-Telefon aus anrufen lassen. Textmitteilungen lassen sich so auch übermitteln. OpenSky ist damit als Alternative zu Skype for SIP positioniert.

OpenSky ist ein neues Produkt von Gizmo5 und ermöglicht es, mit Skype-Nutzern zu kommunizieren. Unterstützt werden dafür Mobiltelefone sowie VoIP-Telefone, wobei es egal ist, ob es sich um Asterisk- oder Cisco-Netzwerke handelt. Auch andere VoIP-PBX-Systeme werden unterstützt. Zudem soll es möglich sein, Anrufe vom Browser aus zu starten.

Wie OpenSky funktioniert, wird auf der Produktwebseite erklärt. Der Anbieter will auch preislich gegenüber Skype for SIP punkten - Firmenchef Michael Robertson hat in seinem Blog dafür einen Vergleich zwischen den beiden Lösungen erstellt. So ist es bei OpenSky möglich, einen einzelnen Account zu erstellen. Der kostet dann 20 US-Dollar pro Jahr. Zwei bis 20 Nutzer kosten 320 US-Dollar, 21 bis 50 kosten 800 US-Dollar, 51 bis 100 Anwender 1.600 US-Dollar. Darüber hinaus werden individuelle Angebote vereinbart.

Gizmo5 ist eine kostenlose VoIP-Software, die für verschiedene Plattformen verfügbar ist und teilweise auf offene Protokolle setzt.  (js)


Verwandte Artikel:
Nokia N80: VoIP per Gizmo   
(29.11.2006, https://glm.io/49192 )
Skype For SIP für Unternehmen   
(23.03.2009, https://glm.io/66057 )
Linksys WRT32XB: Gamingrouter priorisiert Xbox für geringere Lag-Spitzen   
(11.01.2018, https://glm.io/132114 )
RTP Bleed: Mit Asterisk-Bug Telefonate belauschen   
(04.09.2017, https://glm.io/129866 )
AVM: Neue LTE-Fritzbox und FritzOS 6.90 kommen noch dieses Jahr   
(29.08.2017, https://glm.io/129742 )

Links zum Artikel:
Gizmo5 (.com): http://www.gizmo5.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/