Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0903/65937.html    Veröffentlicht: 17.03.2009 08:17    Kurz-URL: https://glm.io/65937

Wacom steigt mit Touch-Mixer ins DJ-Geschäft ein

Wacom Nextbeat mit tragbarer und kabelloser Steuerungseinheit

Wacom hat mit dem Nextbeat sein erstes Musikprodukt vorgestellt. Das Gerät ist für DJs gedacht und mit einer berührempfindlichen Oberfläche ausgerüstet. Eine herausnehmbare Steuerungseinheit ermöglicht die mobile Benutzung abseits des Pults.

Wacom Nextbeat
Wacom Nextbeat
Der Nextbeat von Wacom besteht aus zwei Playern, die allerdings nur noch in Form von berührungsempfindlichen runden Sensorflächen vorhanden sind. Dazu kommen ein Mixer, der Effector und ein Sampler. Der Nextbeat arbeitet ohne zusätzlichen Rechner und spielt Dateien in den Formaten MP3, WAV und AIFF sowie AAC-LC ab.

Die Musik wird auf einer CompactFlash-Karte gespeichert, auf die Samples, Tracks und Sounds gespeichert werden. Über ein Farbdisplay können Track- und Statusinformationen angezeigt werden. Eine Internetanbindung ermöglicht der Nextbeat ebenso wenig wie den Anschluss an ein lokales Netz. Zu den restlichen Anschlüssen äußerte sich Wacom bislang nicht.

Wacom Nextbeat
Wacom Nextbeat
Die entnehmbare Steuerung ermöglicht die Bedienung des Nextbeats ohne Kabel. Damit soll sich der DJ auch von seinem Stammplatz lösen können und stärker mit dem Publikum interagieren, so Wacom zur Begründung. Der Wacom Nextbeat misst ungefähr 30 x 30 cm und wiegt rund 2,7 kg.

Das Gerät wird auf der Musikmesse Frankfurt vom 1. bis 4. April 2009 gezeigt und soll ab Sommer 2009 angeboten werden.  (ad)


Links zum Artikel:
Wacom: http://www.wacom.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/