Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0903/65842.html    Veröffentlicht: 11.03.2009 17:57    Kurz-URL: https://glm.io/65842

Dells Latitude XFR hält Stürze bis 1,20 Meter aus

14-Zoll-Notebook für den Außeneinsatz

Basierend auf dem Latitude E6400 hat Dell ein "Fully Rugged"-Modell des Notebooks entwickelt. Diese Art von Notebooks hält nicht nur Stürze aus, sondern auch Vibrationen, Spritzwasser und Belastungen durch Gewichte.

Latitude E6400 XFR
Latitude E6400 XFR
Dells Latitude E6400 XFR ist ein Notebook, das vor allem für den Außeneinsatz unter harten Bedingungen vorgesehen ist. Es stellt eine direkte Konkurrenz zu den Toughbooks von Panasonic dar. Stöße, Wasser und Staub sollen dem XFR dank einer Schutzhülle nur wenig anhaben können. Dell nennt den Schutz Ballistic Armor Protection System.

Bei der Entwicklung wurde berücksichtigt, dass das Notebook dem Anwender auch mal aus der Hand rutschen kann. Laut Dell übersteht das Notebook im ausgeschalteten Zustand Stürze aus 1,20 Metern Höhe. Ist das Notebook im Betrieb, reduziert sich die Fallhöhe auf 90 cm. Alle Anschlüsse des Notebooks, dazu gehören auch Firewire 400 und DisplayPort, werden durch Klappen vor eindringendem Schmutz oder Feuchtigkeit geschützt.

Das 14-Zoll-Display (1.280 x 800 Pixel) soll einen besonders weiten Blickbereich bieten und hell genug sein, dass es auch unter direktem Sonnenlicht ablesbar ist. Außerdem ist das Display optional mit einem resistiven Touchpanel verfügbar.

Laut Dell besteht das neue XFR insgesamt 13 Tests der MIL-STD-810F. Das Gerät wurde unter anderem Temperaturen zwischen -29 und +63°C, Salznebel und besonderer Höhe ausgesetzt. Bis 10.000 Fuß (3.048 Meter) arbeitete das Gerät für den Testzeitraum von einer Stunde. 30.000 Fuß schaffte das XFR hingegen nicht mehr.

Latitude E6400 XFR
Latitude E6400 XFR
Bei der Ausstattung bietet Dell verschiedene Möglichkeiten. So kann das XFR entweder mit einem alten PC-Card-Steckplatz (PCMCIA Typ I/II) oder einem modernen ExpressCard/54-Schacht ausgestattet werden. Neben einer "Shock Mounted"-Festplatte (80 oder 120 GByte) werden auch SSDs angeboten (64 oder 128 GByte). Verschiedene WLAN-Module, Bluetooth und ein HSDPA-Modem stehen ebenfalls als Optionen zur Verfügung.

Im XFR wird entweder eine Core-2-Duo-P8700- (2,53 GHz) oder P9600-CPU (2,66 GHz) eingebaut. Der RAM-Ausbau liegt bei maximal 8 GByte DDR3. Für die Grafikausgabe steht entweder die Chipsatzgrafik mit GMA-4500-MHD-Kern zur Verfügung oder ein Nvidia Quadro NVS 160M. Letzterer kann im Onlineshop aber noch nicht konfiguriert werden.

Latitude E6400 XFR
Latitude E6400 XFR
Für den mobilen Einsatz bietet Dell weitere Optionen an. So gibt es etwa einen 12-Zellen-Akku, der unter das XFR geklemmt wird, und verschiedene Dockinglösungen, unter anderem auch fürs Auto. Zum Tragen des Notebooks dient nicht nur der eingebaute Henkel, sondern auch Befestigungsmöglichkeiten für einen Schultergurt. Ein GPS-System hat Dell bisher nur für das US-Gerät angekündigt.

Weitere Informationen zu dem Notebook und den Testbedingungen, denen das E6400 XFR ausgesetzt wurde, finden sich in zwei englischsprachigen PDF-Dokumenten (Datenblatt, MIL-STD-810F Test Summary).

Das Gewicht der leichtesten Konfiguration gibt Dell mit 3,86 kg an. Das Notebook soll zudem mit 5,6 cm Höhe rund 15 Prozent dünner als der Vorgänger geworden sein.

Das Latitude E6400 XFR ist im Onlineshop von Dell bereits bestellbar. Die Preise fangen bei 3.915 Euro an.  (ase)


Verwandte Artikel:
Dell stellt robustes "Fully Ruggedized"-Notebook vor   
(05.03.2008, https://glm.io/58195 )
Toughbooks CF-19 und CF-30 mit besseren Touchscreens   
(27.01.2009, https://glm.io/64859 )
Toughbook CF-33: Panasonics Detachable blendet mit 1.200 Candela/qm   
(28.02.2017, https://glm.io/126440 )
Leicht & robust: Neue Toughbooks für den Geschäftsalltag   
(25.09.2008, https://glm.io/62627 )
Robuste Business-Notebooks von HP   
(10.06.2008, https://glm.io/60296 )

Links zum Artikel:
Dell: http://www.dell.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/