Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0903/65675.html    Veröffentlicht: 04.03.2009 08:42    Kurz-URL: https://glm.io/65675

Surround-Sound im Kopfhörer

Fraunhofer Institut präsentiert MPEG-Surround-Abspielsoftware für mobile Player

Mehrkanalton gibt es jetzt auch über Kopfhörer. Eine vom Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen entwickelte Abspielsoftware bringt den Raumklang auf mobile MP3-Player - mit einem Trick.

Das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) in Erlangen hat eine Abspielsoftware für das Audioformat MPEG Surround für mobile Geräte entwickelt. Das bedeutet, dass Nutzer den Surround-Sound auch per Kopfhörer genießen können, sagte Matthias Rose vom Fraunhofer IIS Golem.de.

Normalerweise erreichen die Schallwellen vom Kopfhörer aus das Trommelfell gleichzeitig. Die Abspielsoftware gaukelt dem Ohr per Phasenverschiebung den Surround-Sound vor: So erreichen die Schallwellen nicht mehr gleichzeitig das Trommelfell, und es entsteht ein räumlicher Eindruck.

Das Fraunhofer IIS präsentiert den mobilen Surround-Sound auf der Cebit am Beispiel eines Auto-Entertainment-Systems: Die Insassen können die Musik über die normale Anlage in 3D hören. Für die Passagiere im Fond gibt es den Raumklang auch per Kopfhörer.

MPEG-Surround ist ein Audioformat mit 5.1-Kanal-Raumklang. Kodiert wird auf der Basis von Stereodaten. Herkömmliche in Stereo aufgenommene Musik wird mit Hilfe der ebenfalls vom Fraunhofer IIS entwickelten Software SX Pro Surround-tauglich gemacht. Die Software analysiert die Musik und verteilt sie auf die Lautsprecher: Die direkten Klanganteile wie etwa der Sänger werden auf den zentralen Lautsprecher gelegt, die diffusen hingegen auf die hinteren. Geräte, die nicht MPEG-Surround-fähig sind, spielen die Musikstücke normal in Stereo ab. Vorteil des Formates ist, dass eine Datei kaum größer ist als eine MP3-Datei.

Anwendungen seien zum einen der Verkauf von Surround-Musik über Onlinemusikshops wie iTunes, zum anderen digitales Radio mit Surround-Sound, sagte Rose. Die Plattenfirmen Eagle Rock und Telarco aus den USA haben bereits Interesse an dem Format angemeldet. Anlässlich der IFA 2008 haben die bayerischen Privatsender Antenne Bayern und Rockantenne Sendungen im Surround-Sound ausgestrahlt. Für die Radiosender ist das Format interessant, weil sie den Surround-Klang mit der gleichen Datenrate übertragen können wie die herkömmlichen Stereotöne. Außerdem hat das Fraunhofer IIS das Format schon beim mobilen Fernsehen (DVB-H) erfolgreich getestet.  (wp)


Verwandte Artikel:
MPEG Surround - Raumklang für alle   
(05.01.2009, https://glm.io/64390 )
Lageabhängiger Raumklang per Kopfhörer   
(12.08.2005, https://glm.io/39842 )
Acht Lautsprecher samt Subwoofer im Kopfhörer    
(21.11.2008, https://glm.io/63692 )
Amazon Music: Amazon stellt Upload von Musiktiteln ein   
(29.12.2017, https://glm.io/131901 )
DivX 7 für Windows ist da   
(06.01.2009, https://glm.io/64406 )

Links zum Artikel:
Fraunhofer IIS - MPEG Surround: http://www.iis.fraunhofer.de/bf/amm/projects/spatial/mpegsurround.jsp
Fraunhofer IIS - Surround-Audiotechnologien: http://www.iis.fraunhofer.de/bf/amm/projects/spatial/index.jsp

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/