Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0903/65660.html    Veröffentlicht: 03.03.2009 16:05    Kurz-URL: https://glm.io/65660

FastSim: Mobile Datenflatrate zum Aktionspreis

22 Euro monatliche Gebühren bei Abschluss eines Zweijahresvertrages

FastSim heißt Eteleons Vertriebsmarke für eine mobile Datenflatrate. Diese ist in unterschiedlichen Konfigurationen zu haben und unterscheidet sich in den monatlich anfallenden Kosten. Wahlweise gibt es den Tarif mit HSDPA-USB-Stick oder in Verbindung mit einem Netbook.

Die FastSim-Flatrate nutzt das Mobilfunknetz von T-Mobile und wird - wie derzeit üblich - bei Überschreiten eines monatlichen Datenvolumens von 5 GByte auf GPRS-Tempo gedrosselt. Entscheidet sich der Kunde für eine Laufzeit von sechs Monaten, kostet der Tarif ohne jegliche Hardware 24,95 Euro im Monat. Wird der Tarif nicht mindestens drei Monate vor Ablauf gekündigt, verlängert sich dieser automatisch um zwölf Monate. Allerdings erhöhen sich dann die monatlichen Gebühren auf 39,95 Euro.

Bei Abschluss eines Zweijahresvertrages verringern sich die monatlichen Kosten auf 21,95 Euro, allerdings fallen hier 25 Euro Anschlussgebühr an, die beim Halbjahresvertrag erlassen werden. Auch dieser Vertrag muss bei Bedarf mindestens drei Monate vor Ablauf gekündigt werden. Ansonsten verlängert er sich um ein weiteres Jahr und auch hier steigen die monatlichen Kosten dann auf 39,95 Euro. Gegen einen Aufpreis von jeweils 29,95 Euro kann ein HSDPA-USB-Stick dazubestellt werden.

Ferner wird die mobile Datenflatrate zusammen mit einem Notebook angeboten. Mit dem X110-G von LG mit integriertem HSDPA-Modem kostet der Zweijahresvertrag monatlich 34,95 Euro. 39,95 Euro im Monat kostet der Tarif für zwei Jahre, wenn sich der Kunde für das Compaq-Notebook 6735s von HP entscheidet, dem ein HSDPA-USB-Stick beiliegt. In beiden Fällen verlängert sich auch hier der Tarif um ein Jahr, wenn dieser nicht drei Monate vor Ablauf gekündigt wird. Ob danach auch höhere monatliche Gebühren anfallen, verrät die Webseite nicht. Eine Anschlussgebühr wird in beiden Fällen nicht verlangt.

Die Aufmachung der FastSim-Webseite hinterlässt keinen seriösen Eindruck: Die Mehrzahl der Produkte wird mit einem Preis von null Euro beworben, obwohl nicht nur monatliche Kosten, sondern zum Teil auch einmalige Anschlussgebühren anfallen. Auch in den Details zum Preis für den USB-Stick erscheinen erst falsche Preisangaben, weil die Zubuchung des Tarifs wohl nicht berücksichtigt ist.

Ob die hier genannten Aktionspreise nur für einen begrenzten Zeitraum angeboten werden, ist nicht bekannt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Billiger handyfonieren: Internet-Telefonie mit dem Nokia E60   
(27.06.2006, https://glm.io/46124 )
Deutsche Telekom: Smartphone-Tarif mit echter Datenflatrate kostet 80 Euro   
(06.03.2018, https://glm.io/133165 )
Mobilfunk: Zwei Congstar-Tarife erhalten LTE gegen Aufpreis   
(06.03.2018, https://glm.io/133166 )
Netzneutralität: Die abenteuerliche Stream-On-Verteidigung der Telekom   
(31.01.2018, https://glm.io/132488 )
Vodafone: Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen   
(17.01.2018, https://glm.io/132211 )

Links zum Artikel:
Eteleon: http://www.eteleon.de
FastSim: http://www.fastsim.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/