Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0902/65328.html    Veröffentlicht: 17.02.2009 12:22    Kurz-URL: https://glm.io/65328

Skype kommt auf Nokia-Mobiltelefone

Erste Geräte der N-Serie werden ab Spätsommer mit Skype ausgestattet

Nokia will seine Mobiltelefone künftig mit VoIP-Software von Skype ausstatten. Das haben die beiden Unternehmen auf dem Mobile World Congress 2009 in Barcelona bekanntgegeben.

Nokia N97 mit Skype
Nokia N97 mit Skype
Ab dem dritten Quartal 2009 will Nokia zunächst Geräte der N-Serie mit der VoIP-Software von Skype ausliefern. Den Anfang wird das N97 machen.

Die Nutzer können die üblichen Skype-Funktionen dann auf ihrem Smartphone nutzen: So können sie etwa sehen, welche ihrer Kontakte gerade online sind und sie per Textnachricht kontaktieren. Haben sie Zugriff auf WLAN oder ein 3G-Mobilfunknetz, kann über Skype auch telefoniert werden. Gespräche von einem Skype-Nutzer zum anderen sind dabei kostenfrei, sofern eine Datenflatrate genutzt wird.

Nokia N97 mit Skype
Nokia N97 mit Skype
Skype wolle sein System auf Mobiltelefonen universell verfügbar machen, sagte Skype-COO Scott Durslag. Die Mobilfunkanbieter werden das nicht gern hören, da die VoIP-Telefonate ihr Geschäftsmodell untergraben. Einige Anbieter schließen Internettelefonie in den Vertragsbedingungen aus oder sperren diese Dienste.  (wp)


Verwandte Artikel:
Nokia will Handy-Netze gegen Skype und P2P sichern   
(24.11.2006, https://glm.io/49124 )
Skype will in Mobilfunknetze   
(22.02.2007, https://glm.io/50681 )
Fring - Mobile Kommunikation via ICQ, Skype & Co.   
(08.08.2007, https://glm.io/53987 )
Hohe Kosten bremsen Skype-Verbreitung auf dem Handy   
(11.01.2007, https://glm.io/49881 )
DECT-Telefon mit VoIP-Funktionen   
(05.07.2005, https://glm.io/39023 )

Links zum Artikel:
Nokia: http://www.nokia.de
Skype (.com): http://www.skype.com

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/