Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0902/65268.html    Veröffentlicht: 14.02.2009 11:47    Kurz-URL: https://glm.io/65268

Deutsche Post: Kombination aus Brief und E-Mail geplant

Montagszustellung nur noch gegen Aufpreis

Das Logistikunternehmen Deutsche Post will künftig eine Kombination aus Brief und E-Mail anbieten. Dabei werden Briefe an die Deutsche Post gemailt und dann als papierener Brief an den Empfänger weitergeschickt.

Post-Chef Frank Appel arbeitet seit Monaten an dem neuen Geheimprojekt "Strategie 2015". Ein Teil davon ist "Hybrid Post 2", berichtet die Wirtschaftswoche aus unternehmensnahen Kreisen. Dabei können Briefe von Unternehmen zunächst per E-Mail an die Deutsche Post World Net geliefert werden, um dann als Papierausdruck an den Empfänger weitergeleitet zu werden.

Nach den Informationen sind mit ausländischen Postunternehmen bereits Absprachen über den Übertragungsstandard getroffen. Der versicherte Versand eines Briefes von Europa nach China werde statt in acht Tagen in wenigen Stunden angeboten. Zugleich sinken die Kosten um ein Drittel. Dienste, die E-Mail als Postkarte oder Brief zustellen, gibt es schon seit langer Zeit.

"Strategie 2015" bedeutet zugleich eine Verteuerung der Briefzustellung. Für das bisherige Porto gibt es die Zustellung nur noch von Dienstag bis Samstag. Wer auch die Beförderung am Sonntag und Montag benötigt, zahlt ein höheres Entgelt. Dafür müssten die gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland geändert werden, die eine Zustellung an allen Werktagen vorsehen.  (asa)


Verwandte Artikel:
Post-Nachsendeaufträge jetzt online einrichtbar   
(31.08.2001, https://glm.io/15625 )
Mit ZF und Nvidia: Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter   
(10.10.2017, https://glm.io/130538 )
Arrival: Royal Mail testet Elektro-Lkw in London   
(08.10.2017, https://glm.io/130498 )
Roboter: Wenn der Postbot dem Postboten die Post trägt   
(05.10.2017, https://glm.io/130446 )
Deutsche Post: Streetscooter wird an zweitem Standort gebaut   
(28.09.2017, https://glm.io/130312 )

Links zum Artikel:
Deutsche Post World Net: http://www.dpwn.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/