Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0902/65098.html    Veröffentlicht: 06.02.2009 11:13    Kurz-URL: https://glm.io/65098

Google Mail mit mehreren Posteingängen

Neue Funktion im Labs-Bereich von Google Mail

Mehrere Posteingänge nennt Google eine neue Funktion in Google Mail, die ab sofort ausprobiert werden kann. Gefilterte oder markierte E-Mails erscheinen dann in separaten Fenstern direkt im Startfenster von Google Mail.

Nach der Aktivierung von "mehrere Posteingänge" lassen sich parallel zum normalen Posteingang bis zu fünf E-Mail-Verzeichnisse auf der Startseite von Google Mail einbinden. Ein Wechsel des E-Mail-Verzeichnisses ist nicht mehr erforderlich, um die Inhalte der fünf Verzeichnisse einzusehen. Der Nutzer kann hier gefilterte E-Mails, Vorlagen oder markierte Nachrichten einbinden. Die neue Funktion steht zum Ausprobieren im Labs-Bereich von Google Mail zur Verfügung.

Damit die Funktion "Multiple Inboxes" genutzt werden kann, muss die Bediensprache von Google Mail auf Englisch gestellt werden. Erst dann findet sich in den Einstellungen der Reiter "Labs", in der die Funktion aktiviert werden kann. Danach kann Deutsch wieder als Sprache gewählt werden, die Funktion bleibt aktiv und der Nutzer kann diese in den Einstellungen über den neuen Reiter "mehrere Posteingänge" konfigurieren.  (ip)


Verwandte Artikel:
Google Mail offline   
(28.01.2009, https://glm.io/64884 )
Telekommunikationsdienst: Der EuGH muss über Gmail urteilen   
(26.02.2018, https://glm.io/133004 )
Google Mail erhält Aufgabenverwaltung   
(09.12.2008, https://glm.io/64011 )
Google Mail angepasst an den Internet Explorer 6   
(08.09.2008, https://glm.io/62257 )
Probleme bei Hilfeseiten von Google Mail   
(30.06.2008, https://glm.io/60719 )

Links zum Artikel:
Google - Google Mail (.com): http://mail.google.com

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/