Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0002/6486.html    Veröffentlicht: 25.02.2000 08:42    Kurz-URL: https://glm.io/6486

Talkline und Novaville: Internetzugang für 1,9 Pfennig

Mischfinanzierter Internetzugang "talknet adweb" startet

Die Talkline GmbH und Novaville AG kündigen den ersten mischfinanzierten Internetzugang "talknet adweb" für sensationelle 1,9 Pfennige pro Minute an. Dabei soll der Nutzerbeitrag für die Kosten des Internetzugangs durch Werbesubvention reduziert werden.

Anlässlich der CeBIT 2000 gaben das Elmshorner Unternehmen Talkline GmbH und die Berliner Novaville AG eine Alternative zu herkömmlichen Internetzugängen bekannt. Talkline offeriert diesen Zugang ab dem 15. April zum Minutenpreis von 1,9 Pfennigen rund um die Uhr. Dem Nutzer entstehen keinerlei weitere Kosten. Ko-finanziert wird dieser Preis durch das im Herbst von der Berliner Novaville AG entwickelte Webwerbesystem "personal ad", das in einem kleinen Fenster personalisierte Werbung ausserhalb des Browsers anzeigt.

Ab dem 15. März 2000 können sich interessierte Nutzer unter der Webadresse www.talknet.de/adweb anmelden. Der Zugang wird allerdings zunächst nur 100.000 privaten Nutzern angeboten und auf 15 Stunden pro Monat beschränkt.

Bei Einsatz der Personal-Ad-Software wird nach dem Verbindungsaufbau zu Talkline Werbung auf dem Bildschirm des Nutzers angezeigt und in regelmäßigen Abständen ausgetauscht. Das Werbefenster erscheint unabhängig vom eigentlichen Browserfenster immer sichtbar fensterüberdeckend. Das Bannerfeld beansprucht etwa 5 Prozent der Bildschirmfläche. Welche Werbung angezeigt ist, bestimmt der User durch seine persönlichen Interessen und soziodemografische Daten, die er bei der Anmeldung angeben muss.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/