Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0901/64624.html    Veröffentlicht: 15.01.2009 10:49    Kurz-URL: https://glm.io/64624

AFP legt MacOS-X-Server lahm

Anwender beschweren sich über Problem mit Protokoll

MacOS X Server 10.5 hat laut Anwenderberichten ein Problem mit dem Apple Filing Protocol (AFP). Das kann dazu führen, dass der Server nicht mehr reagiert und neu gestartet werden muss. Lösungsvorschläge sind vorhanden - bisher jedoch nicht von Apple.

Über das Problem beschweren sich zahlreiche Anwender in Apples Foren. Sind die Benutzerverzeichnisse von MacOS-Clients auf den Server ausgelagert, so findet der Datenaustausch über AFP statt. Ein Problem mit dem Protokoll in Apples Serverbetriebssystem soll jedoch dazu führen, dass der AFP-Dienst bei der Verwendung serverseitiger Benutzerverzeichnisse den Server komplett auslastet. Oft soll dann nur noch ein Neustart des Servers helfen.

Die Anwender beschweren sich auch darüber, dass Apple keine Hilfe anbiete. Zwar habe der Anbieter versprochen, das Problem mit dem Update auf MacOS X 10.5.6 zu beheben. Nach dem Update bestehe das Problem aber weiterhin.

Eine eigens eingerichtete Webseite nimmt sich des Problems ebenfalls an. Dort haben Administratoren auch eine Reihe von Lösungsvorschlägen zusammengetragen, mit denen sich das Verhalten des Servers ändern lassen soll.  (js)


Verwandte Artikel:
MacOS X 10.6 mit ZFS   
(11.06.2008, https://glm.io/60315 )
Retrofit Kit: Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen   
(22.02.2018, https://glm.io/132913 )
iOS und MacOS: Apple will sich mehr Zeit bei Software-Entwicklung lassen   
(31.01.2018, https://glm.io/132486 )
Visual Studio 2017 für Mac: Mac-Entwicklungsumgebung für iOS- und MacOS-Apps   
(10.05.2017, https://glm.io/127750 )
Mac-Brennsoftware mit erweiterten Video- und Fotofunktionen   
(06.01.2009, https://glm.io/64392 )

Links zum Artikel:
Apple: http://www.apple.com/de
Apple (.com): http://www.apple.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/