Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0901/64604.html    Veröffentlicht: 14.01.2009 13:52    Kurz-URL: https://glm.io/64604

Schufa bietet Daten weiterer Auskunfteien

Verbraucher können eigene Daten von fünf Auskunfteien anfordern

Ab Donnerstag, dem 15. Januar 2009, bietet die Schufa über ihr Portal meineSchufa.de auch Eigenauskünfte von fünf weiteren Informationsdienstleistern an. Bislang können über die Website die eigenen Schufa-Daten abgefragt werden.

Das erweiterte Schufa-Angebot umfasst die bei accumio finance services (Deutsche Telekom), arvato infoscore (Bertelsmann), Bürgel (Allianz), Creditreform und Deltavista hinterlegten Daten. Registrierte Nutzer können die eigenen Informationen über das Schufa-Portal kostenlos bestellen.

Die Schufa fordert jeweils mit einem standardisierten Schreiben eine Auskunft über die zu dem Bürger gespeicherten Daten an, die dann per Post direkt an die Verbraucher geschickt werden. Die Schufa erhält somit keinen Einblick in die Daten. Bei eventuell anfallenden Kosten für die Auskunft oder bei Rückfragen treten Verbraucher und das ausgewählte Unternehmen direkt miteinander in Kontakt.

Das Schufa-Portal meineschufa.de wurde im November 2005 eingerichtet und hat inzwischen rund 400.000 registrierte Nutzer. Die Registrierung kostet einmalig 15,60 Euro, gilt zeitlich unbegrenzt und erlaubt es, Einblick in die eigenen Schufa-Daten zu nehmen.  (ji)


Verwandte Artikel:
Openschufa: Reverse-Engineering der Schufa geplant   
(15.02.2018, https://glm.io/132791 )
Verbraucher sollen der Schufa freiwillig Daten liefern   
(24.07.2007, https://glm.io/53678 )
Datenschützer greift Schufa an   
(17.03.2006, https://glm.io/44089 )
Schufa bietet Altersprüfung nicht nur für Onlinehändler   
(29.09.2005, https://glm.io/40736 )
Schuldenfalle Handy schnappt immer öfter zu   
(16.11.2004, https://glm.io/34734 )

Links zum Artikel:
Schufa: http://www.schufa.de/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/