Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0812/64140.html    Veröffentlicht: 16.12.2008 09:09    Kurz-URL: https://glm.io/64140

SanDisk und Toshiba drosseln Flash-Produktion

Joint Venture soll nur mit 70 Prozent seiner Kapazität arbeiten

SanDisk und Toshiba wollen in ihrer gemeinsamen Flash-Speicher-Fabrik in Yokkaichi (Japan) die Produktion drosseln. Die beiden reagieren damit auf den weltweiten wirtschaftlichen Abschwung.

Die von SanDisk und Toshiba gemeinsam betriebenen Fabs 3 und 4 sollen ab 31. Dezember 2008 zunächst bis 12. Januar 2009 komplett stillgelegt werden. Danach soll die Produktion wieder anlaufen, allerdings nur mit 70 Prozent der vorhandenen Kapazität.

Wie lange mit reduzierter Kapazität produziert werden soll, lassen die beiden Partner offen. Dies hänge von der Marktentwicklung ab, auf die sie mit der Maßnahme reagieren, obwohl die Produktionskosten für die hergestellten Chips bei höher Kapazität geringer ausfallen.

Parallel sprechen SanDisk und Toshiba über eine Restrukturierung ihrer Joint Ventures. Bereits im Oktober 2008 wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet, wonach SanDisk einen Teil seiner Produktionskapazität an Toshiba abtritt.  (ji)


Verwandte Artikel:
Flash-Speicher: Toshiba und Western Digital streiten um neue Chipfabrik   
(07.08.2017, https://glm.io/129343 )
SSD: WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte   
(01.06.2017, https://glm.io/128158 )
SanDisk und Qimonda kooperieren bei MCP-Flash-Speicher   
(26.04.2007, https://glm.io/51930 )
3D-Flash-Speicher: Intel liefert NAND-Wafer für chinesische SSDs   
(02.03.2018, https://glm.io/133101 )
3D-NAND-Flash: SK Hynix startet Fertigung von 72-Layer-Speicher   
(07.07.2017, https://glm.io/128798 )

Links zum Artikel:
SanDisk (.com): http://www.sandisk.com
Toshiba (.com): http://www.toshiba.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/