Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0812/64139.html    Veröffentlicht: 15.12.2008 21:40    Kurz-URL: https://glm.io/64139

MacOS X 10.5.6 erschienen

Update beseitigt zahlreiche kleinere Probleme

Apple aktualisiert sein Betriebssystem MacOS X auf die Version 10.5.6. Mac-Anwender können es ab sofort über die Softwareaktualisierung herunterladen. Das Update ist je nach Vorversion 190 oder 377 MByte groß und bringt zahlreiche Änderungen mit, die sowohl das Betriebssystem selbst als auch Mail, iCal, MobileMe, iChat, AirPort und Safari betreffen.

Die Sicherheitsverbesserungen in MacOS X 10.5.6 sind eine Zusammenfassung bisheriger Einzelpatches. Das Adressbuch soll durch 10.5.6 zuverlässiger mit dem iPhone, MobileMe und anderen Geräten synchronisiert werden können. Außerdem verspricht Apple eine höhere Zuverlässigkeit von AirPort-Verbindungen (WLAN). Beim Chatprogramm iChat wurden einige kleinere Probleme beseitigt.

Welche "grafischen Verbesserungen" Apple für iChat, Cover Flow, Aperture und iTunes bereithält, teilte das Unternehmen nicht mit. Es soll sich um beseitigte Grafikfehler mit ATI-Grafikkarten handeln.

Ein Fehler im Apple-Mailprogramm verhinderte, dass einige als Werbung erkannte Nachrichten in den Spamordner verschoben wurden. Außerdem wurde die Zuverlässigkeit beim Drucken von PDF-Anhängen verbessert.

Bei MobileMe soll das Synchronisieren von Kontakten, Kalendern und Safari-Lesezeichen beschleunigt worden sein. Eine höhere Leistung soll das Update auch beim Apple File Service, insbesondere bei Verwendung eines auf einem AFP-Server gehosteten Benutzerordners mit sich bringen.

Das Update soll auch Probleme beim Backupdienst Time Machine beseitigen. Zum Beispiel meldete Time Machine in einigen Fällen irrtümlich, dass das Backup-Volume nicht gefunden werden kann. Die Zuverlässigkeit im Zusammenspiel von Time Machine mit der Netzwerkfestplatte Time Capsule von Apple soll ebenfalls erhöht worden sein. Rechenungenauigkeiten beim Apple-Taschenrechner sollen ebenso der Vergangenheit angehören wie Probleme mit dem Software-DVD-Player und dem Schachspiel Chess.

Da immer wieder neue Digitalkameras erscheinen, die ihre eigenen Rohdatenformate mitbringen, muss Apple von Zeit zu Zeit eine Unterstützung dafür in sein Fotoprogramm iPhoto einbauen. Mit dem Update werden wieder neue RAW-Formate unterstützt.

Das Update wird über die Softwareaktualisierung von MacOS X heruntergeladen. Das Update ist je nach Vorversion 190 oder 377 MByte groß.  (ad)


Verwandte Artikel:
Retrofit Kit: Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen   
(22.02.2018, https://glm.io/132913 )
MacOS: Apple patcht MacOS Sierra und El Capitan gegen Meltdown   
(24.01.2018, https://glm.io/132342 )
iOS und MacOS: Apple will sich mehr Zeit bei Software-Entwicklung lassen   
(31.01.2018, https://glm.io/132486 )
iOS 11.2: Am 2. Dezember drohen Absturzprobleme bei einigen iPhones   
(02.12.2017, https://glm.io/131456 )
Apple: Die Hälfte der iOS-Anwender nutzt noch kein iOS 11   
(08.11.2017, https://glm.io/131030 )

Links zum Artikel:
Apple: http://www.apple.com/de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/