Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0812/64137.html    Veröffentlicht: 16.12.2008 08:43    Kurz-URL: https://glm.io/64137

Internethändler Home of Hardware von Cancom übernommen

Cancom erwirbt 75-prozentigen Anteil an HOH

Der Internethändler Home of Hardware (HOH) wurde vom IT-Dienstleister Cancom übernommen. Das Unternehmen übernahm den bislang vom PayTV-Sender Premiere AG gehaltenen 65-prozentigen HOH-Anteil für einen symbolischen Kaufpreis von 1 Euro und erwarb außerdem noch weitere zehn Prozent des Unternehmens von Mitgesellschafter Martin Wild, dem Geschäftsführer von HOH.

"Ich bin froh, dass HOH in den momentan turbulenten Zeiten wieder eine solide und zukunftsträchtige Basis für seine weitere Entwicklung hat", sagte Wild. "Nachdem klar war, dass sich Premiere auf das Pay-TV-Geschäft konzentrieren würde, war es unser Ziel, einen stabilen Partner zu finden, der zu HOH passt. Gemeinsam können Cancom und HOH Synergieeffekte nutzen."

Premiere hatte ebenfalls auf Synergien gehofft, als im Mai 2007 65 Prozent der Anteile von HOH übernommen wurden. Der PayTV-Sender ging davon aus, dass Premiere-Abonnenten überdurchschnittlich stark an Heimunterhaltung und Telekommunikationsprodukten interessiert sind. Zudem sollten sich Synergien im Hardwaregeschäft mit Receivern und TV-Geräten über eine abgestimmte Einkaufspolitik ergeben.

Home of Hardware wurde 1997 von Martin Wild gegründet und hat seinen Sitz im bayerischen Westendorf bei Augsburg. Das Unternehmen beschäftigt 116 Mitarbeiter.  (ad)


Verwandte Artikel:
Cancom setzt auf Windows-Macs   
(27.04.2006, https://glm.io/44972 )
Premiere übernimmt Online-Shop "Home of Hardware"   
(08.05.2007, https://glm.io/52148 )
Die Bundesliga kommt per Live-Stream ins Internet   
(28.11.2008, https://glm.io/63845 )
Kartellbeschwerde wegen Sat- und Kabelempfängern   
(09.10.2008, https://glm.io/62847 )
Falsche Kundenzahlen bei Premiere - Kofler redet   
(04.10.2008, https://glm.io/62755 )

Links zum Artikel:
Cancom: http://www.Cancom.de
Home of Hardware: http://www.hoh.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/