Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0812/63905.html    Veröffentlicht: 03.12.2008 09:49    Kurz-URL: https://glm.io/63905

Freier Mediaplayer Songbird 1.0 veröffentlicht

Software läuft unter Windows, Linux und MacOS X

Der freie Mediaplayer Songbird ist in der Version 1.0 erschienen. In der Version 1.0 soll Songbird deutlich schneller sein und bringt einige neue Funktionen mit. Dank der Verwandtschaft zu Firefox und dem Einsatz von GStreamer läuft die Software unter Windows, Linux und MacOS X.

Songbird
Songbird
Songbird hat bereits zum Start der Version 1.0 rund 160.000 Nutzer im Monat. Ziel der Entwickler ist es, mit Songbird einen offenen, plattformunabhängigen und erweiterbaren Mediaplayer zu schaffen. Die Basis dafür stellt Mozillas XUL, das auch die Basis für Firefox und Thunderbird ist.

Hinter Songbird steht die Firma Pioneers of the Inevitable, die 2006 gegründet wurde. Die Entwickler der Software waren früher unter anderem an der Entwicklung von Winamp, der Yahoo! Music Jukebox, des Netscape Navigator und von Mozilla Firefox beteiligt. Finanziert wird das Unternehmen unter anderem von Sequoia Capital und Atlas Venture.

In der Version 1.0 nutzt Songbird GStreamer zur Medienwiedergabe auf allen unterstützten Plattformen. Das sind Windows, Linux und MacOS X.

Zudem wartet die Version 1.0 mit einer verbesserten Version der Funktion mashTape auf. Diese blendet zur Musik passende Flickr-Fotos, Youtube-Videos, Last.fm-Biografien oder Google-News ein. Auch die Unterstützung für Alben-Artwork wurde verbessert und die Bedienung per Tastatur überarbeitet.

Add-on-Bereich
Add-on-Bereich
Zudem wurde die Geschwindigkeit der Software deutlich gesteigert: So soll die Suche bei kleinen Bibliotheken rund zehnmal schneller sein, bei großen bis zu 1.000-mal schneller. Zur Datenspeicherung kommt SQLite zum Einsatz, wobei die Datenbanken in der neuen Version im Schnitt 60 Prozent kleiner ausfallen sollen. Der Speicherverbrauch beim Import großer Musiksammlungen wurde im Vergleich zu den Vorabversionen um rund 70 Prozent reduziert. Allgemein soll der Import von Dateien mindestens doppelt so schnell gehen, Ähnliches gilt für das Sortieren.

Unter Linux kommt Songbird 1.0 in Form eines Archivs daher, das alle notwendigen Bibliotheken mitbringt, was die Installation vereinfachen soll.

Ähnlich wie Firefox lässt sich auch Songbird durch Add-ons erweitern, beispielsweise um Texte der gespielten Musik aus beliebigen Quellen einzubinden oder durch Alben zu blättern.

Songbird 1.0 steht ab sofort unter getsongbird.com für Windows, Linux und MacOS X zum Download bereit.  (ji)


Verwandte Artikel:
Media Player: Plexamp ist minimalistisch wie Winamp   
(27.12.2017, https://glm.io/131866 )
Pipewire: Fedora bekommt neues Multimedia-Framework   
(21.09.2017, https://glm.io/130180 )
VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden   
(24.05.2017, https://glm.io/128020 )
Sony: Playstation 4 Pro spielt mp4-Videodateien jetzt in 4K ab   
(28.03.2017, https://glm.io/126986 )
Songbird bringt verschachtelte Wiedergabelisten   
(05.11.2008, https://glm.io/63376 )

Links zum Artikel:
Songbird (.com): http://www.songbirdnest.com/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/