Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0811/63734.html    Veröffentlicht: 24.11.2008 15:23    Kurz-URL: https://glm.io/63734

Spicebird 0.7 unterstützt Instant Messaging besser

Konkurrenz zu Outlook in neuer Version erschienen

Der Outlook-Konkurrent Spicebird hat die Versionsnummer 0.7 erreicht und bringt verschiedene Verbesserungen. Die Funktionen rund um Instant Messaging wurden erweitert und Google Gadgets lassen sich einbinden.

Spicebird
Spicebird
Spicebird 0.7 unterstützt nicht mehr nur das Jabber-Protokoll, sondern kann auch Nachrichten über die Instant-Messenger-Protokolle ICQ, AOL Instant Messenger, MSN Live Messenger sowie Yahoo Messenger austauschen. Zudem werden Novell Groupwise, MySpace und das im asiatischen Raum verbreitete QQ unterstützt. Innerhalb des Chat-Tabs können parallel mehrere Instanzen zu verschiedenen Instant-Messaging-Nutzern offengehalten werden. Mit der Windows-Version von Spicebird funktionieren die Protokolle von ICQ sowie vom AOL Instant Messenger noch nicht.

Als weitere Neuerung lassen sich Google Gadgets in Spicebird integrieren, um eine Reihe von Zusatzfunktionen bereitzustellen. Die Gadgets können in die Spicebird-Startseite integriert werden, auf der auch auf eingegangene E-Mails, anstehende Termine sowie News-Feeds hingewiesen wird. Zudem kann der Google Kalender direkt in Spicebird integriert werden, so dass sich bequem darauf zugreifen lässt.

Spicebird
Spicebird
Einzelne Komponenten von Spicebird lassen sich bei Bedarf ausschalten. So können etwa die Instant-Messaging- oder Kalenderfunktionen deaktiviert werden. Mit Hilfe von Add-ons kann der Funktionsumfang erweitert werden und nun gibt es auch eine zentrale Webseite, auf der Add-ons gesammelt zur Verfügung stehen.

Die Software liest Daten aus Thunderbird, Outlook sowie Outlook Express ein, so dass die Daten bequem weiter verwendet werden können. Spicebird basiert auf dem E-Mail-Client Thunderbird, der Kalenderapplikation Lightning sowie Telepathy für die Instant-Messaging-Funktionen. Vor der aktuellen Version erschien Spicebird 0.4, zwei Versionsnummern wurden übersprungen.

Spicebird
Spicebird
Den Status experimentell tragen die neu hinzugekommenen Blogfunktionen, mit denen sich Blogs pflegen und mit Inhalten bestücken lassen. Das geschieht, indem eine HTML-E-Mail an das Blog gesendet wird, so dass der Blogtext samt Formatierung im E-Mail-Bereich von Spicebird geschrieben wird. Innerhalb der Programmoberfläche nehmen die Blogs einen separaten Bereich ein.

Spicebird 0.7 Beta steht ab sofort für die Plattformen Windows und Linux zum Download bereit. Die Windows-Variante gibt es derzeit nur in englischer Sprache, eine deutschsprachige Variante ist aber angekündigt. Die Linux-Version gibt es in zahlreichen Sprachen als Download. Wann die Final-Version erscheint, ist nicht bekannt. Bis dahin soll auch ein Exchange-Connector integriert werden, der einen Outlook-Client ersetzen kann.  (ip)


Verwandte Artikel:
Spicebird - Outlook-Konkurrent in Arbeit   
(16.01.2008, https://glm.io/57066 )
WordPerfect Mail: Outlook-Konkurrent von Corel   
(14.07.2005, https://glm.io/39255 )
PIM-Suite Chandler 1.0 verfügbar   
(18.08.2008, https://glm.io/61786 )
Separat: Outlook 2007 mit Business Contact Manager 2007   
(01.02.2008, https://glm.io/57410 )
Agendus 12 für PalmOS wird zum Projekt-Manager   
(22.06.2007, https://glm.io/53061 )

Links zum Artikel:
Spicebird (.com): http://www.spicebird.com/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/