Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0811/63640.html    Veröffentlicht: 19.11.2008 11:26    Kurz-URL: https://glm.io/63640

Blackberry Storm mit Touchscreen kostet fast 500 Euro

Vodafone bietet den RIM-Neuling exklusiv in Deutschland an

Ab sofort bietet Vodafone den Blackberry Storm auf dem deutschen Markt an und verkauft das Mobiltelefon zum Preis von 479,50 Euro ohne Vertrag. Das Storm-Modell hat als erstes Blackberry-Gerät einen Touchscreen und verzichtet auf eine Tastatur.

Blackberry Storm
Blackberry Storm
Der Touchscreen des Blackberry Storm mit einer Bilddiagonale von 3,25 Zoll und einer Auflösung von 480 x 360 Pixeln unterstützt Multitouch-Eingaben. Das Display soll auf die Stärke des Fingerdrucks reagieren und nachgeben, so dass der Nutzer das Gefühl hat, etwas niederzudrücken. Dabei sorgt ein Klickgeräusch dafür, dass der Anwender Eingaben besser erkennt. Damit will Research In Motion (RIM) den Verlust einer echten Tastatur ausgleichen. Für eine automatische Ausrichtung des Inhalts auf dem Bildschirm verfügt das Gerät über einen Lagesensor.

Zu den technischen Kerndaten des Blackberry Storm gehören HSDPA-Technik, ein GPS-Empfänger, eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus, 1 GByte Speicher, Micro-SD-Kartensteckplatz und Bluetooth-Unterstützung samt A2DP-Profil. Auf WLAN-Unterstützung muss der Gerätebesitzer verzichten.

Blackberry Storm
Blackberry Storm
Vorinstalliert ist die Online-Navigationssoftware Vodafone Navigator, um Kartenmaterial und Navigationsanweisungen aus dem Internet zu laden. Die Nutzung des Dienstes kostet 5 Euro pro Monat. Alternativ soll auch die Maps-Online-Software von RIM vorinstalliert sein. Aber besonders bei der Nutzung im Ausland machen sich bei beiden Lösungen hohe Kosten für die mobile Datennutzung in Form von Roaminggebühren negativ bemerkbar.

Vodafone bietet den Blackberry Storm ab sofort exklusiv in Deutschland zum Preis von 479,50 Euro ohne Vertrag an. Bei Abschluss eines Neuvertrags mit einer Laufzeit von zwei Jahren im Tarif SuperFlat verringert sich der Gerätepreis auf 49,90 Euro. Zum Monatspreis von 39,95 Euro sind alle Telefonate in das Netz von Vodafone und in das deutsche Festnetz abgedeckt. Anrufe in andere deutsche Netze kosten 29 Cent pro Minute. Als Sonderaktion müssen Neukunden in den ersten sechs Monaten nur 29,95 Euro pro Monat dafür bezahlen.

Blackberry Storm
Blackberry Storm
Wer für den Blackberry Storm nur 1 Euro bezahlen will, muss sich für den ebenfalls zwei Jahre laufenden Laufzeitvertrag SuperFlat AllNet entscheiden. Dieser umfasst Telefonate in alle deutschen Netze zu einem monatlichen Preis von 89,95 Euro. Auch dafür gibt es eine Sonderkondition, so dass in den ersten sechs Monaten nur 69,95 Euro pro Monat anfallen. In beiden Tarifen kostet der SMS-Versand pro Nachricht 19 Cent in deutsche Netze.

Vodafone empfiehlt für den Blackberry Storm die Zubuchung von Datentarifen mit verschiedenen Inklusivleistungen. Der Tarif Internet Messaging S enthält ein monatliches Datenvolumen von 1 MByte und kostet pro Monat 2,95 Euro. Jedes weitere MByte kostet dann 3,93 Euro. Für 9,95 Euro monatlich gibt es den Zusatztarif Internet Messaging L mit einer Datenflatrate und 3.000 Gratis-SMS ins Vodafone-Netz. In den ersten drei Monaten kostet der Tarif derzeit 4,95 Euro pro Monat.

Blackberry Storm
Blackberry Storm
Ebenfalls eine Datenflatrate bietet die Option Internet Messaging XL für 24,95 Euro im Monat. Darin sind 3.000 SMS pro Monat für den Versand in alle deutschen Netze enthalten. Außerdem erlaubt Vodafone hier die unbegrenzte Nutzung von Instant-Messaging-Diensten. Auch hier gibt es einen Aktionspreis, bei dem Kunden derzeit für die ersten drei Monate nur 14,95 Euro im Monat zahlen müssen. Beide Datenflatrates werden auf eine maximale Bandbreite von 64 KBit/s gedrosselt, wenn mehr als 1 GByte an Daten pro Monat übertragen wurde.

In allen drei Tarifen ist die Funktion Find & Go inbegriffen, die Kartenmaterial online zur Verfügung stellt. Wer seine mobile Internetnutzung nicht abschätzen und sich daher nur schwer für einen der drei Tarife entscheiden kann, für den bietet Vodafone ein spezielles Angebot. Der Kunde kann bei Internet Messaging Start Automatik 30 Tage lang beliebig das mobile Internet nutzen sowie bis zu 500 SMS ohne weitere Kosten versenden. Abhängig von der Nutzung des Kunden ermittelt der Netzbetreiber die passende Tarifoption und stellt diesen für den Kunden ein.

Wer einen Blackberry Storm bei Vodafone kauft, erhält eine sogenannte Zufriedenheitsgarantie. Falls der Käufer mit dem Gerät nicht zufrieden ist, kann er es innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf gegen ein beliebiges anderes Mobiltelefon umtauschen. Beworben wird die Aktion mit dem Hinweis, Vodafone sei vom "positiven Erlebnis des Blackberry Storm überzeugt". Diese Aktion ist allerdings bis zum 15. Dezember 2008 befristet.  (ip)


Verwandte Artikel:
Blackberry Storm mit Touchscreen und ohne Tastatur (Update)   
(08.10.2008, https://glm.io/62825 )
Touchscreen-Mobiltelefone von Nokia und RIM im Anflug   
(29.09.2008, https://glm.io/62667 )
Test: Erstes Blackberry-Smartphone mit Klappmechanismus   
(17.11.2008, https://glm.io/63565 )
Test: Blackberry Curve 8900 mit GPS und 3,2-Megapixel-Kamera   
(12.11.2008, https://glm.io/63499 )
HTTPS: Viele Webseiten nutzen alte Symantec-Zertifikate   
(07.02.2018, https://glm.io/132622 )

Links zum Artikel:
Research in Motion: http://www.rim.net
Vodafone: http://www.vodafone.de/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/