Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0811/63444.html    Veröffentlicht: 08.11.2008 21:44    Kurz-URL: https://glm.io/63444

Eve Online - rein in die Box, raus aus dem Raumschiff

Piloten steigen ab März 2009 aus, dann kommt das Spiel auch wieder in den Handel

Beim Eve Online Fanfest 2008 überraschte der isländische Entwickler CCP Games mit einer Ankündigung: Eve Online, das seit Jahren ausschließlich online vertrieben wird, kommt mit der übernächsten Erweiterung wieder in die Läden. Den Vertrieb der Box-Version mit neuen Inhalten übernimmt Atari. Der Publisher hat eine besondere Bitte an alteingesessene Spieler.

Das Fanfest 2008 in Reykjavik ist fast vorbei - nur noch die abschließende Party steht aus, und im Rahmen des World-Domination-Vortrags hat CCP angekündigt, dass Eve Online wieder als Box-Version in den Handel kommen wird. Ein langer Weg, den das Spiel von der Urversion aus dem Jahr 2003, die es auch für kurze Zeit als verpackte Variante gab, bis zur bald kommenden neuen Box-Version gegangen ist.

Den Vertrieb übernimmt Atari, dessen Chef David Gardner sich in einer Videobotschaft an die Fans richtete. Gardner, der augenzwinkernd zugab, zuvor für die Borg gearbeitet zu haben und damit Electronic Arts meinte, will Eve Online zu denen bringen, die bisher nicht damit in Berührung gekommen sind. Er hoffe, dass Eve-Veteranen die neuen Spieler gut behandeln und sie nicht zu früh aus ihren Raumschiffen schießen.

Dass ein Schub neuer Spieler einiges bewirken und verfestigte Machtstrukturen im Onlineweltraum gehörig durcheinanderbringen kann, hatte vor einigen Jahren der sogenannte Goonswarm bewiesen: eine Ansammlung frischer Spieler, die durch eine neue Taktik viel Macht gewinnen konnten. Zusätzliche Spieler können also eine Bereicherung für das Universum darstellen - da Eve-typisch alle auf dem gleichen Server-Cluster mit- oder gegeneinander antreten.

Der Arbeitstitel der neuen Erweiterung lautet True Exploration. Leider gehört zu dieser noch nicht das ambitionierte Projekt Walking in Stations. Spieler verlassen damit erstmals ihr Raumschiff und ihren Pod, eröffnen Geschäfte und trinken sich Bäuche an, die beim Geschäft um die Ecke auch wieder abgesaugt werden können.

True Exploration legt zwar noch nicht das Grundgerüst für Walking in Stations, verspricht jedoch seinerseits interessante Erweiterungen für Eve Online. Dazu gehören neue Geschichten mit epischen Ausmaßen für Spieler, die gerne Missionen fliegen. Die neuen Einsätze werden sich je nach Können des Spielers verzweigen. Eine verlorene Mission ist kein episches Versagen ("Epic Fail", wie es CCP nennt) - die Geschichte verzweigt sich einfach.

Auch Wurmlöcher wird es geben und die modular aufgebauten Tech-3-Schiffe, die tausende Variationen bieten werden, die sich auch optisch unterscheiden. Spieler werden wohl viel Zeit brauchen, bis sie das ideale Schiff aus den fünf Grundkomponenten, die es in jeweils fünf Variationen geben wird, zusammengestellt haben. Dazu kommen die bekannten Modulslots für Waffen, Schilde oder Panzerung, die auch gefüllt werden wollen.

Die Box-Version erscheint voraussichtlich mit zwei Monaten Spielzeit am 10. März 2009. Das gleiche Datum, an dem auch die zehnte Erweiterung veröffentlicht wird - für Abonnenten wie immer kostenlos. Das große Add-on enthält passend zur Box-Version eine nochmals überarbeitete Einführung in das Programm. CCP weiß, dass immer noch viele Spieler am harschen Anfang des Spiels scheitern - das möchte CCP ändern, so dass die wirklich anspruchsvollen Inhalte auch dieser Spielergruppe erschlossen werden können.

Vor True Exploration wird die Erweiterung Quantum Rise veröffentlicht. Schon am 11. November 2008, also drei Tage nach dem Fanfest, wird es so weit sein. Neben den bereits bekannten neuen Inhalten veröffentlichte CCP einen neuen Trailer:

Das Fanfest bot einige andere interessante Höhepunkte. So erwartet die Spieler eine überarbeitete und die Grafikkarte schonende Oberfläche, laut Torfi Frans Olafsson erstmals eine NPC-AI und eine neue High-Performance-Computing-Architektur, die noch mehr Spieler auf nur einem einzigen Cluster erlauben wird. So müssen sich Spieler auf einem Fanfest auch in Zukunft nicht gegenseitig fragen: "Auf welchem Server spielst Du denn?". Doch dazu später und mit bewegten Bildern mehr.

Nur eines noch: Zu World of Darkness - CCPs Onlinerollenspiel rund um die Welt von Vampiren und Werwölfen, das der isländische Entwickler vor zwei Jahren erstmals ankündigte - gab es fast keine Informationen. Die Grafikdemos, die für Walking in Stations gezeigt wurden, boten jedoch eine beeindruckende Atmosphäre durch Echtzeit-Lichtberechnungen (Realtime Radiosity durch Enlighten von Geomerics). Das Ziel ist eine Atmosphäre, die vor allem anhand von frühen Filmen von Ridley Scott (Blade Runner, Alien) veranschaulicht wurde. Eine Stimmung, die sicherlich auch für World of Darkness ausgenutzt wird. Spieler, die auf das Rollenspiel rund um Werwölfe und Vampire warten, können gespannt hoffen.  (ase)


Verwandte Artikel:
Eve Valkyrie: CCP Games steigt bei VR-Entwicklung aus   
(01.11.2017, https://glm.io/130921 )
Eve Online (64): Das nächste Add-on heißt Quantum Rise   
(16.10.2008, https://glm.io/62984 )
Eve-Online-Erweiterung Empyrean Age startet bald   
(02.06.2008, https://glm.io/60120 )
Project Aurora: Eve Online bekommt einen Mobile-Ableger   
(07.10.2017, https://glm.io/130492 )
Project Discovery: Eve Online lässt Spieler das echte Weltall absuchen   
(08.04.2017, https://glm.io/127213 )

Links zum Artikel:
EVE Online (.com): http://www.eve-online.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/