Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0811/63381.html    Veröffentlicht: 05.11.2008 13:57    Kurz-URL: https://glm.io/63381

Navigon Fresh mit neuen Funktionen für Navigationsgeräte

Landmark View3D, Kurvenwarner und Reality View Pro veröffentlicht

Navigon hat seinen Fresh-Dienst erweitert und bietet drei neue Zusatzfunktionen gegen Bezahlung. Landmark View3D zeigt wichtige Gebäude als 3D-Objekt auf dem Kartenmaterial, ein Kurvenwarner weist frühzeitig auf gefährliche Kurven hin und Reality View Pro vereinfacht das frühzeitige Einordnen auf Autobahnkreuzen sowie das Abfahren von Autobahnen.

Der Fresh-Dienst Landmark View3D integriert wichtige Gebäude, Sehenswürdigkeiten oder markante Wegpunkte als dreidimensionale Objekte in das Kartenmaterial. Damit soll dem Nutzer die Orientierung vereinfacht werden und der Hersteller verspricht mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Diese Funktion steht für die Navigon-Modelle 2200 sowie 2210 bereit und kostet 19,95 Euro.

Für die Navigon-Modelle 1200 und 1210 steht Reality View Pro bereit, um sich mittels fotorealistischer Darstellung besser auf Autobahnen orientieren zu können. Die Funktion liefert Hinweise zur korrekten Einordnung auf Autobahnkreuzen und hilft an unübersichtlichen Stellen, die richtige Autobahnausfahrt zu finden. Dabei zeigt das System dem Fahrer frühzeitig, welche Fahrspur er wählen sollte. Der Dienst schlägt mit 29,95 Euro zu Buche.

Für mehr als 55.000 gefährliche Kurven in Europa ist der Kurvenwarner gedacht, der rechtzeitig auf diese hinweist. Die Funktion berücksichtigt neben Bundesstraßen auch Autobahnen. Den Kurvenwarner gibt es für die Navigon-Geräte 1200, 1210, 2200 sowie 2210 zum Preis von 9,95 Euro.

Nachdem es Text-to-Speech bereits für die Navigon-Modelle 2100 max sowie 2110 max gibt, steht die Funktion nun auch für das Navigon-Modell 1210 zum Nachrüsten bereit. Damit ertönt aus dem Navigationsgerät nicht mehr nur die Anweisung "rechts abbiegen", sondern der Straßenname wird dazu mitgeteilt. Das soll bei der Orientierung helfen und steht in den Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch und Schwedisch zur Verfügung. Für den Navigon 1210 kostet die Funktion 19,95 Euro. Den Verkehrsinfodienst TMCproFM gibt es zum Preis von 49,95 Euro zum Nachrüsten nun für die Navigon-Modelle 2200, 2210 sowie 7210.  (ip)


Verwandte Artikel:
Navigon 2100/2110 max erhalten Ansage von Straßennamen (U.)   
(25.07.2008, https://glm.io/61319 )
IFA: Navigon setzt auf Einsteigernavigation ab 130 Euro   
(29.08.2008, https://glm.io/61784 )
Aldi: Navigationsgerät mit Breitbilddisplay für 179 Euro   
(04.11.2008, https://glm.io/63352 )
Garmin Speak: Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an   
(18.10.2017, https://glm.io/130689 )
Casio G-Shock Rangeman: Höhere Überlebenschancen dank Solar-GPS   
(10.01.2018, https://glm.io/132084 )

Links zum Artikel:
Navigon: http://www.Navigon.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/