Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0002/6336.html    Veröffentlicht: 17.02.2000 11:07    Kurz-URL: https://glm.io/6336

freenet.de geht in die Online-Offensive

Preissenkung auf 2,9 Pfennig pro Minute

Die freenet.de AG will ihren Wachstumskurs mit einer Online-Tarif-Offensive fortsetzen. Mit neuen, noch günstigeren Tarifangeboten will sich das Hamburger Internet-Unternehmen konsequent weiter neue Kundengruppen erschließen.

Freenet.de reduziert zum 1. März die Preise für die Internet-Nutzung noch einmal deutlich und stellt freenet.de-Kunden darüber hinaus kostenlos bis zu 25 E-Mail-Adressen und eine Homepage mit 15 MB zur Verfügung.

Künftig können freenet.de-Nutzer zwischen drei Tarifangeboten wählen: dem freenet-Standard-Tarif, dem neuen freenet-Super-Tarif und dem noch günstigeren freenet-Power-Tarif.

Im freenet-Standard-Tarif erhalten die User einen Internet-by-Call-Zugang für 5 Pfennig pro Minute, rund um die Uhr, ohne Anmeldung, ohne Grundgebühr.

Der freenet-Super-Tarif beinhaltet kostenlose 2 Online-Stunden pro Monat, sonst kostet die Minute ebenfalls 5 Pfennig, allerdings wird eine Anmeldung vorausgesetzt, eine Grundgebühr fällt aber nicht an.

Der freenet-Power-Tarif setzt eine Anmeldung sowie eine Mindestabnahme von 20 Stunden im Monat voraus. Die Minute kostet dann aber nur noch 2,9 Pfennig pro Minute rund um die Uhr zuzüglich 6 Pfennig pro Einwahl.

"Wir zeigen der Internet-Gemeinde mit unseren günstigen Online-Tarifen, was das Gegenteil von Grundgebühr ist" so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/