Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0811/63359.html    Veröffentlicht: 04.11.2008 17:20    Kurz-URL: https://glm.io/63359

Musikhandy 5130 XpressMusic von Nokia für unter 110 Euro

Drei weitere Neuvorstellungen von Nokia für den deutschen Markt

Nokia hat vier neue Mobiltelefone für den deutschen Markt vorgestellt, die preislich im Einstiegssegment angesiedelt sind. Damit will der finnische Handymarktführer vor allem Kunden erreichen, die nur wenig Geld für ein Mobiltelefon ausgeben wollen. Das Modell 5130 XpressMusic besitzt spezielle Tasten zur Musiksteuerung und wird gleich mit einer 1 GByte großen Speicherkarte ausgeliefert.

5130 XpressMusic
5130 XpressMusic
Das Nokia 5130 XpressMusic besitzt einen Musikplayer, der sich über spezielle Tasten am Handy bedienen lässt. Das Mobiltelefon verfügt über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, an die sich handelsübliche Kopfhörer direkt anschließen lassen. Für die musikalische Unterhaltung ist außerdem ein UKW-Radio vorhanden, für Musikdaten wird eine Micro-SD-Karte mit einer Kapazität von 1 GByte mitgeliefert. Zur Größe des internen Speichers machte Nokia keine Angaben.

Für Schnappschüsse und Videoaufnahmen enthält das Mobiltelefon eine 2-Megapixel-Kamera, wobei das 2 Zoll große Display als Sucher dient. Auf dem Display können bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben dargestellt werden. Das Quad-Band-Mobiltelefon arbeitet in den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE.

5130 XpressMusic
5130 XpressMusic
Bei Maßen von 107,5 x 46,7 x 14,8 mm wiegt das Series-40-Mobiltelefon 88 Gramm. Mit einer Akkuladung verspricht Nokia eine Sprechdauer von bis zu 6 Stunden, im Bereitschaftsmodus soll der Akku 12 Tage durchhalten. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth vorhanden, um darüber auch Dateien zu übertragen. Das Mobiltelefon ist mit einem E-Mail-Client versehen und gestattet einen direkten Zugriff auf die Nokia-Dienste Share on Ovi und Mail on Ovi.

Mail on Ovi ist ein E-Mail-Dienst speziell für Nokia-Mobiltelefone mit Series 40 und wird in einigen Ländern Ende November 2008 in einer Testversion zur Verfügung gestellt. Bis Ende 2008 soll der Dienst allgemein verfügbar sein. Für die Nutzung des E-Mail-Dienstes ist eine Datenverbindung erforderlich. Die komplette Einrichtung inklusive der Auswahl einer E-Mail-Adresse soll ohne Computer möglich sein.

2330 classic
2330 classic
Das Modell 2330 classic von Nokia bietet als Besonderheit eine VGA-Kamera und Bluetooth-Unterstützung. Das Display liefert bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln bis zu 65.536 Farben, das 80 Gramm wiegende Gerät misst 107 x 46 x 13,8 mm und soll mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von maximal 4 Stunden schaffen. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach spätestens 22 Tagen wieder aufgeladen werden.

Noch einen Tick sparsamer ist das Nokia 2323 classic ausgestattet. Es misst ebenfalls 107 x 46 x 13,8 mm und ist mit 78 Gramm Gewicht etwas leichter. Das Display schafft ebenfalls eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln, zur Farbtiefe gibt es keine Angaben. Auf eine Kamera oder Bluetooth muss der Kunde hier verzichten. Mit einer Akkuladung soll eine Gesprächsdauer von rund 4,5 Stunden möglich sein, während Nokia die Bereitschaftszeit des Akkus mit 22 Tagen angibt.

Nokia 1661
Nokia 1661
Beide classic-Neuvorstellungen arbeiten mit Series 40 und besitzen ein UKW-Radio sowie einen Browser. Sie sind mit Dual-Band-Technik für die GSM-Netze 900 und 1.800 MHz, GPRS-Unterstützung sowie einer Anbindung an Mail on Ovi versehen. Noch spartanischer wird es von der Ausstattung mit dem Series-30-Gerät Nokia 1661, das immerhin ein UKW-Radio besitzt und mit einer Taschenlampenfunktion versehen ist. Das Dual-Band-Mobiltelefon für die GSM-Netze 900 und 1.800 MHz verzichtet auf GPRS-Unterstützung.

Das 108 x 45 x 13,75 mm messende Mobiltelefon besitzt ein Display, auf dem bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln erscheinen. Mit einer Akkuladung soll das 82 Gramm wiegende Handy eine Sprechzeit von beachtlichen 8 Stunden liefen und im Bereitschaftsmodus hält der Akku bis zu 26 Tage durch.

Im ersten Quartal 2009 will Nokia das 5130 XpressMusic zum Preis von rund 110 Euro auf den Markt bringen. Ebenfalls für das erste Quartal 2009 ist das Nokia 1661 geplant, das dann knapp 40 Euro kosten wird. Erst im zweiten Quartal 2009 folgen die beiden classic-Modelle 2323 und 2330. Während Nokia für das 2323 classic etwa 50 Euro verlangt, liegt der Preis für das 2330 classic bei etwa 60 Euro. Alle Preisangaben gelten ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages.  (ip)


Verwandte Artikel:
Test: Neue Touchscreenoberfläche von Nokias 5800 XpressMusic   
(06.10.2008, https://glm.io/62773 )
HMD Global: Neues Nokia 3310 mit LTE vorgestellt   
(30.01.2018, https://glm.io/132477 )
T-Mobile US: Telekom-Tochter kündigt landesweites 5G-Netz an   
(28.02.2018, https://glm.io/133066 )
Elm und Hazel: Neue Greenheart-Handys von Sony Ericsson   
(14.12.2009, https://glm.io/71868 )
Doro 7060: LTE-Klapphandy für Senioren bietet WLAN und Apps   
(01.03.2018, https://glm.io/133072 )

Links zum Artikel:
Nokia: http://www.nokia.de
Nokia (.com): http://www.nokia.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/