Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0810/63161.html    Veröffentlicht: 24.10.2008 17:29    Kurz-URL: https://glm.io/63161

Autodesk kauft Softimage

35 Millionen US-Dollar für Avids Geschäftsbereich Softimage

Avid verkauft seine 3D-Software Softimage an Autodesk, die unter anderem mit "3ds max" selbst in diesem Bereich tätig sind. Autodesk zahlt rund 35 Millionen US-Dollar für die Avid-Sparte Softimage.

Softimage wurde 1986 von Daniel Langlois gegründet und entwickelt eine 3D-Software für Film, Fernsehen und Spiele. Das Top-Produkt Softimage XSI wird unter anderem von Digital Domain, Ubisoft, Sega, Capcom, Animal Logic und The Mill eingesetzt.

Autodesk will mit den Softimage-Produkten sein Portfolio ergänzen, vor allem im Bereich Spiele. Softimage soll in den Autodesk-Bereich Media & Entertainment integriert werden, um an einer neuen Generation von interaktiven Echtzeit-3D-Authoring-Werkzeugen mitzuarbeiten.

Die wesentlichen Produkte von Softimage will Autodesk auch nach der Übernahme weiterhin verkaufen, andere in die eigenen Produkte integrieren. Im einzelnen sollen Softimage XSI, Face Robot, Cat und Crosswalk weiterentwickelt werden. Details dazu finden sich unter autodesk.com/softimage.  (ji)


Verwandte Artikel:
PhysX - Auch Softimage setzt auf Physik-Beschleuniger   
(02.08.2005, https://glm.io/39617 )
Media Composer First: Avid sucht nach neuen Nutzern   
(30.06.2017, https://glm.io/128675 )
Blender 2.48: Verbesserungen durch Blender Game Engine   
(15.10.2008, https://glm.io/62951 )
Cinema 4D Release 11 - Maxon beschleunigt seine 3D-Software   
(13.08.2008, https://glm.io/61699 )
Blender 2.46 - auf dem Weg zu besseren Render-Hasen   
(20.05.2008, https://glm.io/59822 )

Links zum Artikel:
Autodesk (.com): http://www.autodesk.com
Softimage (.com): http://www.softimage.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/