Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0810/63112.html    Veröffentlicht: 22.10.2008 17:55    Kurz-URL: https://glm.io/63112

Nvidia legt SLI-Treiber für X58-Mainboards mit Core i7 vor

Zahlreiche Mainboardhersteller als Lizenzkunden gewonnen

Noch ist Intels nächste CPU-Generation "Nehalem" mit den ersten Produkten namens Core i7 außerhalb von Testlabors noch nicht verfügbar, da hat Nvidia schon den passenden SLI-Treiber fertiggestellt. Damit lassen sich auch auf X58-Mainboards ohne Nvidia-Chipsätze zwei oder drei Nvidia-Karten betreiben.

Während seiner Hausmesse Nvision hatte Nvidia bereits angekündigt, die bisher rigide Lizenzpolitik für seinen Grafikkartenverbund SLI aufzugeben. Bisher war SLI auf Mainboards mit Intel-Chipsätzen mit wenigen Ausnahmen stets an ein Stück Hardware von Nvidia gebunden, bei Intels 8-Kern-Plattform Skulltrail beispielsweise an den PCIe-Switch nForce 100.

Mögliche Grafikkombis mit X58
Mögliche Grafikkombis mit X58
Da aber auf Intels letztem IDF in San Francisco sämtliche Demorechner mit Core-i7-Prozessoren nicht mit Nvidia, sondern ATI-Grafikkarten bestückt waren, hat sich Nvidia sehr kurzfristig entschieden, die Bedingungen für SLI zu lockern. Wie der Chiphersteller damals erklärte, soll SLI auf Mainboards mit Intels X58-Chipsatz - und vorerst nur auf diesen - auch ohne Nvidia-Chips auf der Hauptplatine möglich sein. Dafür können die Mainboardhersteller eine Lizenz erwerben, die pauschal oder pro Board zu bezahlen ist. Wählt ein Anbieter die Bezahlung pro Mainboard, sind dafür laut Expreview 5 US-Dollar fällig.

Nvidias Grafiktreiber können dann ein "Cookie" aus dem BIOS des Boards auslesen und SLI freischalten. Fehlt dieses Cookie, klappt die Koppelung der Grafikkarten nicht, auch wenn ein X58-Chipsatz auf dem Mainboard steckt. Noch haben die Mainboardhersteller, die ebenso wie Hardwaretester an Intels Sperrfristen gebunden sind, ihre Produkte aber nicht offiziell angekündigt.

Wie Nvidia jetzt erklärte, haben jedoch Asus, EVGA, MSI, Gigabyte und DFI Lizenzen für SLI mit X58-Chipsätzen erworben - für eine breite Auswahl der High-End-Boards wäre damit bei der für den 17. November 2008 erwarteten Markteinführung des Core i7 gesorgt. Damit Kunden sie von Anfang an nutzen und auch die Hardwaretester sich ein Urteil bilden können, hat Nvidia nun eine Betaversion des Treibers GeForce 180.42 veröffentlicht. Neben der Eignung für SLI auf lizenzierten X58-Mainboards soll der Treiber auch Optimierungen für das am 23. Oktober 2008 erscheinende Spiel Far Cry 2 enthalten. Die neuen Treiber arbeiten nur mit einer oder mehreren Karten der Serien 9800 GTX, 9800 GX2 oder GTX-2x0.  (nie)


Verwandte Artikel:
Acer Predator Orion 9000: 18 Kerne und vier RX-Vega-64-Karten reichen für Crysis   
(30.08.2017, https://glm.io/129763 )
Auch Epox bringt SLI-Mainboard mit Intel-Chipsatz   
(20.09.2005, https://glm.io/40532 )
Wacom Cintiq Pro Engine: Steckkassette macht Stiftdisplay zum Grafiker-PC   
(28.02.2018, https://glm.io/133061 )
Nvision: Nvidia bietet SLI-Lizenz für Intel-Mainboards an   
(28.08.2008, https://glm.io/62037 )
Poulson: Für Intels vorletzte Itanium-Generation ist Schluss   
(06.03.2018, https://glm.io/133173 )

Links zum Artikel:
Nvidia - Beta-Treiber GeForce 180.42: http://www.nvidia.com/object/winxp_180.42_beta.html
Nvidia (.com): http://www.nvidia.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/