Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0810/62845.html    Veröffentlicht: 09.10.2008 12:02    Kurz-URL: https://glm.io/62845

Nintendo DSi hat mehr Arbeitsspeicher - auch für Opera

Neue Opera-Version im Spielehandheld soll besser arbeiten

Nintendos DSi hat viele neue Funktionen, obwohl es nur eine neue Version des Nintendo DS ist. Neben den zwei Kameras, dem SD-Karten-Steckplatz und den größeren Bildschirmen hat Nintendo das Handheld auch mit mehr Arbeitsspeicher ausgestattet. Das verriet Operas Chef Jon S. von Tetzchner.

Nintendo DSi
Nintendo DSi
Der Browserhersteller Opera ist mit seiner gleichnamigen Software nicht nur auf Computern aktiv. Auch diverse Kleingeräte wie Mobiltelefone werden mit dem Browser aus Norwegen ausgestattet. Dazu gehört auch Nintendos DS, für das der Browser als Modul gekauft werden muss, sowie das kommende Spielehandheld Nintendo DSi.

Im Nintendo DSi ist der Browser Opera direkt integriert. So kann auf das zusätzliche RAM-Modul verzichtet werden, das der ersten Version des Nintendo-DS-Browsers noch beilag. Das Modul nutzte dafür den Steckplatz für Game-Boy-Advance-Module, der beim Nintendo DSi einem Steckplatz für SD-Karten weichen musste. Jon S. von Tetzchner bestätigte in einem Interview mit Techtree, dass das Spielehandheld mehr Speicher besitzt und das Modul damit wegfällt. Außerdem soll Opera mit dem Speicher effizienter umgehen.

Nintendo DSi
Nintendo DSi
Golem.de hatte Opera für Nintendos DS getestet: Der Browser war zwar an sich gut, zeichnete sich durch eine besonders gute Darstellung aus und renderte auch komplexe CSS-Layouts recht schnell. Dafür war er allerdings in Teilbereichen sehr langsam und brauchte im Übersichtsmodus immer wieder Zeit für die Berechnung der Inhalte. Das Mehr an Arbeitsspeicher sowie Optimierungen an der Software lassen jedoch hoffen, dass das kleine Handheld in Zukunft schneller beim Betrachten von Internetseiten sein wird.

Mit Nintendos DSi ist in Europa erst im Jahr 2009 zu rechnen. In Japan wird das Handheld, das einen Regionalcode besitzt, bereits ab 1. November 2008 zu haben sein. Dort kostet das Gerät 18.900 Yen, etwa 130 Euro.  (ase)


Verwandte Artikel:
Wii: Update erlaubt Surfen mit USB-Tastatur   
(10.10.2007, https://glm.io/55298 )
Nintendo DSi mit Regionalcode und integriertem Jugendschutz   
(07.10.2008, https://glm.io/62794 )
Offiziell: Nintendo DSi - Handheld mit zwei Kameras   
(02.10.2008, https://glm.io/62734 )
Nintendo veröffentlicht neuen DS mit Kamera   
(29.09.2008, https://glm.io/62661 )
Opera-Browser für Nintendos Wii ist fertig   
(12.04.2007, https://glm.io/51633 )

Links zum Artikel:
Nintendo: http://www.nintendo.de/
Opera Software (.com): http://www.opera.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/