Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0809/62614.html    Veröffentlicht: 25.09.2008 12:00    Kurz-URL: https://glm.io/62614

Windows 7 - erste Testversion kommt am 28. Oktober 2008

Pre-Betaversion wird bei der Microsoft PDC 2008 in Los Angeles verteilt

Der Nachfolger von Windows Vista kann von einer größeren Gruppe von Entwicklern bald in Augenschein genommen werden. Auf der Professional Developers Conference Ende Oktober 2008 will Microsoft Windows 7 an die Teilnehmer der Keynote von Steven Sinofsky, Abteilungsleiter der Windows und Windows Live Engineering Group, verteilen.

160 GByte soll die Festplatte groß sein, auf der Microsoft Konferenzinhalte sowie eine Vorversion der Betaversion an die Entwickler verteilen will. Die Entwicklerversion wird hoffentlich nicht den Großteil der Festplatte einnehmen. Wer davon eine haben will, muss an Microsofts Professional Developers Conference am 28. Oktober 2008 in Los Angeles teilnehmen. Dort gibt es insgesamt 22 Sessions (Stand 25. September 2008), bei denen den Entwicklern erklärt wird, wie die Programme auch unter Windows 7 ihren Dienst verrichten und die neuen Funktionen nutzen.

Bisher ist nur wenig über Windows 7 bekannt. Das Betriebssystem, das auf Windows Vista und Vista Server 2008 basiert, wird ohne eine Serverversion erscheinen. Außerdem ist bekannt, dass sich Microsoft auf Multitouch konzentrieren möchte, also die Bedienung des Betriebssystems mit mehr als einem Finger. Microsoft hat Multitouch unter Windows 7 bereits auf der Konferenz All Things Digital (D6) demonstriert. Die Updatefunktion des kommenden Windows soll nicht nur das Betriebssystem und Microsoft-Anwendungen auf den neuesten Stand bringen, Windows 7 soll auch Updates für Spiele installieren können.

Außerdem soll Windows 7 weniger Leistung aufnehmen als Vista. Es soll in einer 64-Bit- und sogar in einer 32-Bit-Version erscheinen. Letztere kann allerdings die künftig üblichen 4 GByte Arbeitsspeicher in Rechnern nicht ausnutzen. Erst die 64-Bit-Variante kann von dieser Arbeitsspeicherausstattung profitieren.

Windows 7 soll im Januar 2010 auf den Markt kommen.  (ase)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Windows Defender ATP kommt auch für Windows 7 und 8.1   
(13.02.2018, https://glm.io/132732 )
Microsoft: Office 2019 wird nur auf Windows 10 laufen   
(02.02.2018, https://glm.io/132550 )
Windows 10: Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo   
(17.10.2017, https://glm.io/130653 )
Windows 7 und 8: Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs   
(21.04.2017, https://glm.io/127436 )
Windows 7 und 8.1: Ryzen- und Kaby-Lake-Rechner von Updates ausgeschlossen   
(14.04.2017, https://glm.io/127318 )

Links zum Artikel:
Microsoft: http://www.microsoft.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/