Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0809/62485.html    Veröffentlicht: 18.09.2008 08:46    Kurz-URL: https://glm.io/62485

Canon PowerShot G10 mit 5fach-Zoom und 14,7 Megapixeln

Neues Spitzenmodell im Kompaktbereich arbeitet mit RAW

Canon hat mit der PowerShot G10 seine größte Kompaktkamera in einer neuen Version vorgestellt. Die Nachfolgerin der G9 ist mit einem 5fach-Zoom mit Weitwinkel ausgerüstet und erreicht eine Auflösung von 14,7 Megapixeln mit einem 1/1,7 Zoll großen CCD-Sensor. Die Bilder werden damit maximal 4.416 x 3.312 Pixel groß.

Canon PowerShot G10
Canon PowerShot G10
Das Objektiv deckt eine Brennweite von 28 bis 140 mm (KB) ab und ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet, um bei schlechteren Lichtverhältnissen und langen Belichtungszeiten dennoch verwackelungsarme Fotos zu ermöglichen. Die PowerShot G10 kann nicht nur JPEG-, sondern auch RAW-Fotos aufnehmen und erschließt dem Fotografen damit mehr Nachbearbeitungsmöglichkeiten.

Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 80 bis 1.600 und die Verschlusszeiten rangieren zwischen 15 und 1/4.000 Sekunde. Die Serienbildgeschwindigkeit ist recht niedrig. Sie liegt bei 0,7 Fotos pro Sekunde und arbeitet so lange, bis die Speicherkarte voll ist.

Canon PowerShot G10
Canon PowerShot G10
Das 3 Zoll große Display erreicht eine Auflösung von 461.000 Bildpunkten und soll große Einblickwinkel ermöglichen. Ein optischer Sucher ist bei der G10 ebenfalls vorhanden. Das Bedienkonzept ähnelt sehr dem der G9, wobei in der G10 zusätzlich Einstellräder für die Belichtungskorrektur und ein kombiniertes ISO-/Modus-Wählrad eingebaut wurden.

Canon PowerShot G10
Canon PowerShot G10
Die Gesichtserkennung passt die Scharfstellung und den Weißabgleich an. Mit dem neuen Modell sollen auch Personen erkannt werden, die seitlich oder abgewandt zur Kamera stehen. Eine neue Selbstauslösefunktion hat Canon ebenfalls in Verbindung mit der Gesichtserkennung eingebaut.

Erkennt die Kamera ein neues Gesicht im Bild, wird ausgelöst. So kommt auch der Fotograf bei Gruppenfotos selbst mit aufs Foto. Die Bewegungserkennung bemerkt Kamera- und Motivbewegungen und reguliert die ISO-Empfindlichkeit, um unverwackelte Bilder produzieren zu können.

Canon PowerShot G10
Canon PowerShot G10
Während andere Canon-Kameras Videos im 720- oder gar 1080p-Bereich anfertigen können, bleibt die G10 konservativ und kann lediglich VGA-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde drehen. Als Zubehör wird ein Telekonverter mit einem Vergrößerungsfaktor von 1,4 angeboten. Damit wird die Brennweite auf 196 mm (KB) verlängert. Die PowerShot G10 kann mit allen Canon-Blitzen der Speedlite-EX-Serie genutzt werden.

Die PowerShot G10 kann mit SD-, SDHC-, MMC- sowie MMCplus- und HC-MMCplus-Speicherkarten ausgerüstet werden. Die Kamera misst 109 x 78 x 46 mm und wiegt leer 350 Gramm.

Die Canon PowerShot G10 soll ab Oktober 2008 zum Preis rund 550 Euro angeboten werden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Canon: Zwei neue DSLRs für Einsteiger   
(27.02.2018, https://glm.io/133012 )
Neue Dualkamera angeschaut: Sony will ISO 51.200 in Smartphones bringen   
(28.02.2018, https://glm.io/133039 )
Sony: Alpha 7 III erhält Vollformat-Sensor mit hohem Dynamikumfang   
(27.02.2018, https://glm.io/133038 )
EOS M50: Spiegellose von Canon nimmt in 4K auf   
(26.02.2018, https://glm.io/133010 )
K-1 Mark II: Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an   
(23.02.2018, https://glm.io/132944 )

Links zum Artikel:
Canon: http://www.canon.de/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/