Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0002/6192.html    Veröffentlicht: 09.02.2000 16:40    Kurz-URL: https://glm.io/6192

Cisco erneut mit Rekordergebnissen

Umsatz und Gewinn deutlich gestiegen

Cisco hat im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2000, Ende war der 29. Januar 2000, einen Umsatz von 4,35 Milliarden US-Dollar erzielt, dies entspricht einer Steigerung um 53 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, in dem 2,85 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet wurden.

Der Pro-forma-Nettogewinn beträgt 906 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,25 US-Dollar pro Aktie. Gegenüber 609 Millionen US-Dollar oder 0,17 US-Dollar pro Aktie im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 1999 bedeutet dies eine Steigerung um 49 Prozent, beziehungsweise 47 Prozent.

"Die Umwälzungen der Internet Revolution wirken sich weltweit immer stärker auf die Wirtschaft und die Regierungen aus" , stellt John Chambers, President und CEO von Cisco Systems, fest. "Einer Studie der University of Texas zufolge ist die Internet Economy alleine in den USA für Umsätze von mehr als 500 Milliarden US-Dollar im Jahr 1999 verantwortlich. Dies ist eine Steigerung von 68 Prozent im Vergleich zu 1998. Dieses starke Wachstum und die Internet-Expertise von Cisco verleihen uns eine führende Rolle in der Internet Economy."

Darüber hinaus will Cisco am 22. Februar 2000 einen 2:1-Aktiensplit durchführen.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/