Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0808/61480.html    Veröffentlicht: 01.08.2008 17:43    Kurz-URL: https://glm.io/61480

Amazon kauft Abebooks

Übernahme des internationalen Internetmarktplatzes für antiquarische Bücher

Abebooks, eine Internetplattform für antiquarische, vergriffene und gebrauchte Bücher, wird von Amazon aufgekauft. Das gab das Unternehmen bekannt. Die kanadische Firma hat 120 Beschäftigte und verfügt unter anderem über Niederlassungen in Deutschland, Schweden, Russland und Italien.

Nach eigenen Angaben werden über Abebooks 110 Millionen Artikel angeboten. Wie die US-Tageszeitung Seattle Post-Intelligencer berichtet, ist Abebooks seit seiner Gründung profitabel. Über die Plattform seien im letzten Jahr Bücher im Wert von 190 Millionen US-Dollar umgesetzt worden.

Die Akquisition steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Regulierungsbehörden und soll bis Jahresende abgeschlossen sein, so Amazon weiter. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Das 13 Jahre alte Unternehmen behält seinen Sitz in Victoria, British Columbia.

Abebooks ist seit Mai 2006 mit 40 Prozent Anteilseigner an LibraryThing, einem Buchkatalogisierungssystem und Web-2.0-Netzwerk für Buchfans. AbeBooks Europe ist seit Oktober 2001 eine Tochter der kanadischen Abebooks Inc. und wurde im September 1999 unter dem Namen JustBooks.de gegründet.  (asa)


Verwandte Artikel:
Musikstreaming: Amazons Alexa streamt Musik von Deezer   
(06.03.2018, https://glm.io/133158 )
Abebooks kauft spanischen Online-Antiquar Iberlibro.com   
(27.10.2004, https://glm.io/34396 )
Umfrage: Die meisten kaufen Bücher lieber offline   
(27.09.2000, https://glm.io/9989 )
Bank: Amazon plant eigenes Bankkonto-Angebot   
(06.03.2018, https://glm.io/133155 )
Umzug: Streik am Amazon-Standort Werne   
(05.03.2018, https://glm.io/133148 )

Links zum Artikel:
Abebooks: http://www.Abebooks.de
Abebooks.com: http://www.abebooks.com
Amazon (.com): http://www.amazon.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/