Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0808/61476.html    Veröffentlicht: 01.08.2008 16:26    Kurz-URL: https://glm.io/61476

Nvidia will angeblich aus dem Chipsatzgeschäft aussteigen

Zukunft von SLI offen

Nvidia zieht sich angeblich aus dem Geschäft mit Chipsätzen zurück, das meldet zumindest die taiwanische Hardwaresite Digitimes unter Berufung auf einen großen taiwanischen Mainboardhersteller.

Dem Bericht von Digitimes zufolge wird Nvidia seine Chipsatzentwickler mit neuen GPU-Projekten betrauen und selbst keine neuen Chipsätze entwickeln. Großen Einfluss auf Nvidias Geschäftsergebnis werde dies nicht haben.

Offen sei lediglich die Frage, wie Nvidia künftige High-End-Grafikprodukte realisieren will, die heute auf SLI zur Kopplung mehrerer Grafikkarten setzen. Der Chip nForce 200, der dies auf Mainboards mit Intels Chipsatz X58 ermöglicht, habe keinen großen Anklang bei Mainboardherstellern gefunden. Daher müsse Nvidia neue Wege finden, um seine SLI-Technik unterzubringen, oder auf die Kopplung mehrerer Grafikkarten verzichten.

Nvidia hat SLI bislang nicht an AMD lizenziert. Bei Intel sieht es ähnlich aus. Nur für bestimmte Intel-Mainboards, wie etwa Intels Skulltrail-Mainboard D5400XS, erlaubt Nvidia den SLI-Modus. AMDs ATI-Karten laufen auch auf anderen Intel-Boards im Crossfire-Betrieb.

Nachtrag vom 4. August 2008, um 16:20 Uhr:
Nvidia hat die Digitimes-Meldung mittlerweile dementiert - das Unternehmen werde nicht aus dem Chipsatzgeschäft aussteigen.  (ji)


Verwandte Artikel:
Nvidia kooperiert mit VIA bei Mainboards für Isaiah-CPU   
(26.05.2008, https://glm.io/59945 )
Nvidias Phenom-Chipsätze mit Hybrid-Power jetzt offiziell   
(06.05.2008, https://glm.io/59500 )
Acer Predator Orion 9000: 18 Kerne und vier RX-Vega-64-Karten reichen für Crysis   
(30.08.2017, https://glm.io/129763 )
Nvidia stellt Grafik-Chipsätze für Intel-Mainboards vor   
(26.09.2007, https://glm.io/54979 )
Nvidia hetzt gegen Intels Chipsatz-Grafik   
(16.04.2008, https://glm.io/59054 )

Links zum Artikel:
Nvidia (.com): http://www.nvidia.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/